Refrath reist entspannt nach München

Adwol

lars-schaenzler-foto-moritz-cammertoni
Lars Schänzler (Foto: Moritz Cammertoni)

Der Bundesligaspielplan der aktuellen Saison meint es an einigen Stellen nicht sehr gut mit dem Deutschen Meister TV Refrath. Einzelspieltage in Trittau (dienstags) sowie Freystadt und Neuhausen bedeuten den maximalen organisatorischen Aufwand, der theoretisch möglich ist.

Dennoch ist dies kein Grund zum Jammern für den im Aufwind befindlichen TVR. So reist man halt getrennt voneinander aus vier verschiedenen Richtungen nach München, um dort am Sonntag um 14 Uhr beim Schlusslicht TSV Neuhausen-Nymphenburg zu gastieren.

Ein starkes Herrenquintett wird an den Start gehen, wobei bis auf Nhat Nguyen und Sam Magee alle Leistungsträger an Bord sind. Bei den Damen verzichtet der Deutsche Meister auf seine Nummer Eins im Einzel, Chloe Magee.

Heinz Kelzenberg: „Wir nehmen jeden Gegner sehr ernst und möchten einen Sieg einfahren. Unsere Tabellenposition ist abgesichert, so dass wir relativ entspannt auftreten können. Nach Dienstag haben wir ordentlich Rückenwind“.

Wer wird Meister der Bundesliga 2017/2018?

View Results

Loading ... Loading ...