Jena befindet sich im Abstiegskampf

Adwol

In der 2. Badminton-Bundesliga lief es in den letzten Wochen nicht optimal für den SV GutsMuths Jena. Nach einem gelungenen Saisonauftakt ließen die Saalstädter in den letzten Begegnungen mächtig Federn- aus den letzten vier Spielen wurde kein einziger Punkt gewonnen. Das macht sich auch in der Tabelle bemerkbar, denn der Sportverein rutschte vom vorderen Tabellenfeld auf den achten Platz des zehn-Mannschaften starken Feldes. Das kommende Heimspiel am Samstag, dem 15.12., 17:00 Uhr, ist die letzte Möglichkeit in diesem Jahr noch einmal auf Punktejagd zu gehen. Gegen den TV Dillingen, der momentan auf dem neunten Tabellenplatz rangiert, ist volle Konzentration gefragt. Mit frischer Energie und dem Rückenwind der sehr erfolgreichen Thüringer Meisterschaft am vergangenen Wochenende wollen die Spieler die Negativserie der letzten Wochen hinter sich lassen und wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. Der Dillinger Turnverein hatte einen durchwachsenen Saisonstart, zeigte zuletzt jedoch immer stärkere Ergebnisse und schaffte es auch, den starken Saarbrückenern einen Punkt abzuringen. Die Begegnungen der beiden Mannschaften aus dem letzten Jahr lässt eine klare Tendenz erkennen; der Heimvorteil war in beiden Begegnungen entscheidend. Denn jeweils zu Hause konnte jede Mannschaft 5-2 gewinnen, weshalb der SV GutsMuths Jena auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans und eine volle Halle hofft. Moritz Predel