Schorndorf empfängt am Sonntag im Spitzenspiel Neuhausen

Adwol

Benjamin Wahl (rechts) könnte mit David Kramer gegen München-Neuhausen das erste Doppel bilden. Foto: Ulrich Kolb
Schorndorf empfängt am Sonntag im Spitzenspiel Neuhausen-Nymphenburg. Die SG (Platz Drei) ist in der Karl-Wahl-Halle klarer Außenseiter. Der TSV Neuhausen-Nymphenburg thront bislang unangefochten auf Platz Eins: Neun Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Bischmisheim, zehn Punkte sind es auf die SG Schorndorf. Im Hinspiel Mitte Dezember kam die SG mit 0:7 unter die Räder. Da traten die Daimlerstädter aber auch stark ersatzgeschwächt an. Jetzt will das Team um Mannschaftskapitän Benjamin Wahl den Bayern vor heimischem Publikum einen heißen Tanz liefern. Denn die SG kann wohl in Bestbesetzung auflaufen. So ist Miranda Wilson wieder dabei, die im Einzel auf Kaja Stankovic treffen wird. Die hat bislang noch kein Einzel verloren. Auch Alan Erben, im Einzel und Doppel enorm schlagkräftig, ist wieder mit an Bord. Mit David Kramer schrammte er bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften hauchdünn am Titel vorbei. Misha Zilbermann ist die Einzel-Nummer Eins bei den Münchnern. Auch er siegte bislang in allen seinen Partien. Eine hervorragende Motivation für David Kramer. Die Daimlerstädter müssen einen Glanztag erwischen um gegen die hochfavorisierten Münchner zu punkten.