Jena erwartet Neubiberg/Ottobrunn mit Hoffnung

Adwol

julian-voigt-vorne-und-johann-hoeflitz-im-1-herrendoppel-beim-letzten-heimspiel-gegen-dortelweil-foto-steffen-nichterlein
Julian Voigt (vorne) und Johann Höflitz im 1. Herrendoppel beim letzten Heimspiel gegen Dortelweil. Foto: Steffen Nichterlein
Am Samstag, dem 09.02.2019, haben die Jenaer Badmintonspieler in der zweiten Badminton-Bundesliga schon das erste der drei letzten Punktspiele dieser Saison. Und dieser Heimvorteil will genutzt werden, denn gegen den Neubiberger Sportverein konnte auswärts in München kein Punkt geholt werden. Das sollte dieses Mal besser laufen, wie auch Führungsspieler Johann Höflitz meint: „Zum Hinspiel waren wir zum Teil gesundheitlich angeschlagen und das haben die Neubiberger mit ihrem starken Kader und einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern sehr gut ausgenutzt. Nun gilt es umso mehr, alles für eine Revanche zu geben.“ Sowohl für die Saalstädter, als auch für die Tabellennachbarn aus Bayern ist der Klassenerhalt in dieser Saison noch nicht gesichert, weshalb viele spannende und umkämpfte Spiele erwartet werden können.
Spielbeginn ist ab 17:00 Uhr in der Halle des Sportgymnasiums Jena. Schaulustige und sportbegeisterte Zuschauer sind herzlich eingeladen. Moritz Predel