Beuels Erste bestreitet die letzten Heimspiele der Hauptrunde

Adwol

daniel-hess-foto-jacek-knitter
Daniel Hess. Foto: Jacek Knitter
Für die erste Mannschaft des 1. BC Beuel geht es in der Badminton-Bundesliga auf die Zielgerade der Hauptrunde. Am kommenden Wochenende bestreiten die GelbSchwarzen am 14. und 15. Spieltag die letzten beiden regulären Heimspiele. Am Freitagabend kommt es um 19 Uhr zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft, wenn der 1. BC Bischmisheim in der Erwin-Kranz-Halle zu Gast ist. Zwei Tage später empfängt der BC mit dem TSV Freystadt die Überraschungsmannschaft der Saison. Spielbeginn ist um 14 Uhr.
Mit beiden Teams hat die Erste noch eine Rechnung offen, unterlag man doch in der Hinrunde jeweils 2:5 bei den Kontrahenten. Beuels Teammanager Maximilian Schneider hofft auf möglichst viele Punkte seiner Schützlinge, denn als aktuell Viertplatzierter würde man in einem Play-off-Viertelfinale Heimrecht haben. Fünf Spieltage vor Schluss liegen die beiden ärgsten Verfolger aus Lüdinghausen und Freystadt nur vier Punkte hinter den Beuelern. Bis am Freitagabend die ersten Bälle geschlagen werden, geht der Blick von Schneider, wie der von fast allen Managern der Bundesliga, in den kommenden Tagen erst einmal Richtung Spanien und Österreich. Während Max Weißkirchen in Wien aufschlägt, ist Peter Briggs parallel in Wien am Start. Hoffen darf Schneider unterdessen auf die Rückkehr von Daniel Hess, der nach überstandener Verletzung wieder genesen ist. Auch Lisa Kaminski, Hannah Pohl und Goh Giap Chin sind fest eingeplant.
Schneider sieht auf sein Team zwei extrem schwere, gleichzeitig aber wichtige Partien zukommen. Umso wichtiger ist die Unterstützung der heimischen Fans, damit die Erste weiter auf ein Play-off-Heimspiel schauen darf. Andreas Kruse