Beuels Erste kämpft um das Play-off Heimspiel

Adwol

briggs-und-hess-im-doppel-foto-jscek-knitter
Briggs und Hess im Doppe. Foto: Jacek Knitter
Die Hauptrunde der Badminton-Bundesligasaison 2018/2019 geht auf die Zielgerade. Drei Spieltage vor Schluss geht es für die 1. Mannschaft des 1. BC Beuel am kommenden Sonntag darum, beim TSV Trittau weitere Punkte einzufahren, denn nur so rückt ein Play-off-Heimspiel in greifbare Nähe.
Nach 15 von 18 Spieltagen stehen die Gelb-Schwarzen mit 24 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, drei Punkte hinter dem Dritten aus Mülheim, drei Punkte vor dem Fünften aus Freystadt – und das bei noch maximal neun Punkten, die eine Mannschaft in den letzten drei Partien erspielen kann. Nur als Dritt- oder Viertplatzierter winkt den Beuelern das Play-off Viertelfinale in der heimischen Erwin-Kranz-Halle, vor dem eigenen Publikum. Welche Spieler Beuels Teammanager Maximilian Schneider am Sonntag zur Erreichung des Ziels auf das Feld schicken kann, steht aktuell noch nicht endgültig fest. Der internationale Turnierkalender beeinflusst seine Planung diesmal zumindest nicht.
Auf die Erste wartet in Trittau eine große Herausforderung. Als Siebtplatzierter mit nur zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz stecken die Hausherren mitten im Abstiegskampf und werden hochmotiviert in die Partie vor dem heimischen Publikum gehen. Schon im Hinspiel gewann die Erste nur knapp mit 4:3 – ein Ergebnis das sie wohl jetzt auch wieder sofort nehmen würde. Andreas Kruse