Kategorie: 2. Bundesliga Nord

Beuel 2 gewinnt gegen Solingen

luis-la-rocca-und-katja-holez-spielten-das-mixed-foto-bc-beuel
Luis La Rocca und Katja Holez spielten das Mixed. Foto: BC Beuel
Am sechsten Spieltag begrüßte die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel den STC Blau-Weiß Solingen in der Erwin-Kranz-Halle. Dabei spielten die Bonner ihren Heimvorteil aus und gewannen die Partie mit 4:3.
Mit Solingen und Beuel standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die sich sehr gut kennen. Diesmal als Gäste mit den Solingern angereist waren auch Annalena Diks und Alicia Molitor, die in der Vorsaison noch für Beuel aufschlugen. Damit war der Grundstein für eine spannende Begegnung gelegt – bei der eigentlich die Gastmannschaft als Favorit ins Rennen ging.
Los ging es mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Nach sehr engen und ausgeglichenen Sätzen sicherten die Solinger sich am Ende die 2:0-Führung. Danach legte der Gastgeber aber richtig los.
Das Dameneinzel und das 1. Herreneinzel waren die Gamechanger: Vanessa Seele konnte in einem spannenden Fünf-Satz-Spiel gegen Alicia Molitor einen weiteren, überraschenden Punkt für das Team holen.
Auch Lennart gewann sein Einzel in vier Sätzen und glich den Spielstand damit zum 2:2 aus. Im 2. Herrendoppel und 2. Herreneinzel dominierten die Beueler weiterhin und weiteten die Führung auf 4:2 aus. Im abschließenden Gemischten Doppel wurde es nochmal richtig spannend. Am Ende mussten sich Luis und Kati nach einer sehr starken Leistung in vier langen Sätzen – jeder in der Verlängerung – geschlagen geben.
Trotz der Niederlage im Mixed stand es damit 4:3 für Beuel. Damit holte das Team zwei Punkte in der Saisonwertung und machte einen Platz in der Tabelle gut.
Für die 2. Mannschaft war es ein tolles Gefühl, nach einem hart umkämpften Match nun einmal auf der Siegerseite zu stehen. Die Unterstützung der Zuschauer und die Energie der Spieler haben es möglich gemacht.
Das Team freut sich sehr auf die nächsten Partien und auf hoffentlich weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
Srayas Padmanabhan Vasudevan

Refrath-Youngsters holen Punkt in Hamburg

christopher-klauer-elias-beckmann-foto-roswitha-honnef

Christopher Klauer/Elias Beckmann. Foto: Roswitha Honnef
Die jüngste Bundesligamannschaft der TVR-Vereinsgeschichte mit einem Altersdurchschnitt von 19,1 Jahren spielte am Sonntag beim Horner TV Hamburg.
Durch den Ausfall von Anika Dörr und Jenny Karnott kam die 17-jährige Iya Gordeyeva und die ein Jahr jüngere Julie Marzoch zum Zuge. Beide wussten zu überzeugen, Gordeyeva konnte ihr Dameneinzel sogar in für Durchgängen für sich entscheiden. Nachdem sowohl Graalmann/Holtschke als auch Klauer/Beckmann ihre Herrendoppel im Entscheidungssatz gewinnen konnten und für einen 3:1 Zwischenstand gesorgt hatten, fehlte nur noch ein Sieg zum Auswärtserfolg.
Doch sowohl Hauke Graalmann/Julie Marzoch (0:3), als auch Brian Holtschke (1:3) schafften dies nicht und auch Christopher Klauer fehlte am Ende das nötige Quäntchen Glück. Klauer verlor das Spitzeneinzel gegen Jugendnationalspieler Kicklitz mit 9:11 im 5. Satz.
Dennoch freuten sich am Ende alle, durch das knappe 3:4 etwas Zählbares mit nach Hause genommen zu haben. TV Refrath 2 rangiert punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf Rang 3 und erwartet am kommenden Sonntag im Heimspiel den Tabellennachbarn Trittau 2. Spielbeginn in der Halle Steinbreche ist 11 Uhr.

Wichtiger Heimsieg für Mülheim2

marvin-datko-und-judith-petrikowski-ftoto-marc-pastoors

Marvin Datko und Judith Petrikowski, Foto: Marc Pastoors
Mit einem souveränen 5:2-Sieg gegen den SV Berliner Brauereien vor heimischem Publikum konnte sich die 2. Ligamannschaft vom 1. BV Mülheim von den Abstiegsplätzen heraus kämpfen.
DVERTISER: GearBest DE from awin.com -->
Das Heimteam hat von Anfang an sehr viel Motivation und Ehrgeiz gezeigt, womit sie zu Beginn der Begegnung sowohl das 1. Herrendoppel, welches von Martin Kretzschmar und Pasquale Czeckay bestritten wurde, als auch das Damendoppel, gespielt von Judith Petrikowski und Yurie Kinoshita, gewinnen konnten. Darauffolgend ging das 2. Herrendoppel, Friederike in dem Marvin Datko und Johny Rathke antraten, knapp in vier Sätzen verloren. Zeitgleich trat René Rother im 1. Herreneinzel an und konnte einen weiteren Punkt für die Mülheimer holen.
Die letzten drei Spiele waren alle von Spannung geprägt, denn alle gingen in den entscheidenden Satz. Am Ende hatte der 1. BV Mülheim den längeren Hebel und konnte zum Abschluss sowohl das 2. Herreneinzel, gespielt von Pasquale Czeckay, als auch das Mixed, welches Judith Petrikowski und Marvin Datko zusammen spielten, gewinnen.
Ein Dankeschön geht nach dem sechsten Spieltag an die zahlreiche Unterstützung die an dem Spieltag anwesend war. Friederike Heinze

Hohenlimburg sichert sich drei Punkte

plakat-hohenlimburg
Plakat Hohenlimburg.
Am vorgezogenen sechsten Spieltag der 2. Bundesliga Nord kann Hohenlimburg überzeugen, da sie in eigener Halle gegen EBT Berlin mit 6:1 gewannen und sich damit drei Punkte für die Tabelle sicherten.

Tabelle 2. Bundesliga Nord

Pos.MannschaftSpieleSiegeNiederlagenPunkteSpieleSätze
1651133111
2Trittau651112715
3642112517
4Hohenlimurg642112418
5Solingen63362220
6Horner TV63361527
762461824
8Mülheim62461824
9EBT Berlin63351626
1060621223

Beuel2 weiter auf Punktejagd

die-zweite-mannschaft-von-beuel-foto-bc-beuel
Die zweite Mannschaft von Beuel. Foto: BC Beuel
Am Sonntag steht für die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel wieder ein Heimspieltag an: Nachmittags ist das Zweitliga-Team des STC BW Solingen in der Erwin-Kranz-Halle zu Gast.
Nach einem erfolgreichen Auswärts-Wochenende in Berlin, an dem die Beueler Mannschaft ihren ersten Sieg eingefahren und so den Sprung von den Abstiegsplätzen auf den achten Tabellenrang geschafft hat, geht es nun zu Hause gegen den Aufsteiger der Vorsaison.
Die Gäste, derzeit Tabellenvierter, kommen ebenfalls mit einem Sieg und einer Niederlage aus dem vergangenen Spielwochenende. Somit ist eine interessante und hart umkämpfte Partie zu erwarten ​– zumal ​mit Annalena Diks und Alicia Molitor zwei ehemalige Beuelerinnen jetzt auf Seite der Solinger antreten werden.
Teamkapitän Luis La Rocca freut sich auf die Begegnung am kommenden Sonntag: „Es wird mit Sicherheit eine spannende Partie, das steht fest. Seit dem Abgang zweier Damen nach Solingen fiebern wir alle der Partie entgegen.“
Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung und begrüßt jeden Fan, der am Sonntag, 20. Oktober, in die Erwin-Kranz Halle in Beuel kommt. Los geht es am 14 Uhr.
Lukas Resch

Einzelspieltag mit jüngstem Refrath-Team der Vereinsgeschichte

lya-gordeyeva-mit-tv-refrath-2-nach-hamburg-foto-andre-jahnke

Iya Gordeyeva – mit TV Refrath 2 nach Hamburg. Foto: Andre Jahnke
Ohne Anika Dörr, Jenny Karnott, Mark Byerly und Denis Nyenhuis reist die „Bundesligareserve“ des TV Refrath am Samstag in die Hansestadt Hamburg, um dort beim Horner TV mit dem jüngsten Team der Bundesligageschichte anzutreten.
Mit Hauke Graalmann und Christopher Klauer sind zwei Spieler in diesem Jahr 20 geworden, Elias Beckmann ist noch ein Jahr jünger, Brian Holtschke noch 18. Die beiden Damen, Iya Gordeyeva (17) und Julie Marzoch (16) gehören noch der Jugendklasse an. Dennoch sieht man sich nicht als krasser Außenseiter und hofft, etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können.

Mülheim2 will Wende schaffen

Yurie-kinoshita-foto-1-bv-muelheim
Yurie Kinoshita. Foto: 1. BV Mülheim
Am Sonntag geht es für die zweite Mannschaft von Mülheim mit einem richtungsweisenden Spiel in der 2. Badminton Bundesliga weiter. Erwartet werden die Gäste der SV Berliner Brauereien um 11 Uhr in der innogy-Sporthalle.
Nachdem die Mannschaft um Kapitän Jonathan Rathke an den vergangenen Spieltagen teils unglücklich, teils durch sehr starke Gegner nur wenige Punkte einfahren konnte, möchte das Team am Sonntag die Wende schaffen. Die Berliner sind aktuell zwar auf dem letzten Tabellenplatz, aber dennoch keinesfalls zu unterschätzen. Mit ihrem sehr ausgeglichenen Kader werden hart umkämpfte Spiele gegen den Aufsteiger aus Berlin erwartet.
„Diesen Kampf müssen wir annehmen, wenn wir die Klasse halten möchten!“, so Teamchef Rathke. Wir hoffen auf Eure tatkräftige Unterstützung!
Aufwind für die Mannschaft gibt es auch aus den eigenen Reihen, denn die Japanerin Yurie Kinoshita ist zu Besuch in Deutschland. Am Sonntag wird sie mit ihrer Lebensfreude, ihrem Teamgeist und nicht zuletzt mit ihrem Schnittdrop unsere Mannschaft beflügeln, verstärken und hoffentlich zu einem Sieg führen. Auf geht’s! Friederike Heinze

Beuel bringt drei Punkte aus Berlin mit

die-zweite-mannschaft-des-bc-beuel-foto-bc-beuel
Die zweite Mannschaft des BC Beuel. Foto: BC Beuel
Die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel hat beim Auswärtsspiel in Berlin den ersten Sieg der Saison erzielt. Insgesamtdrei Punkte brachte das Zweitligateam mit nach Bonn zurück und ist dem Ziel des Klassenerhalts damit ein Stück näher gekommen.
Die Beueler Truppe reiste bereits am Donnerstag an und verbrachte die Zeit vor dem Doppelspieltag mit einer kleinen Sightseeing-Tour und Trainingseinheiten. Voller Vorfreude ging es dann am Samstag um 14 Uhr in die Partie gegen die SG EBT Berlin.
Das 1. Beueler Herrendoppel Fischer/Russ startete mit einer sehr soliden Performance in den Abstiegskampf und sicherte sich in vier Sätzen den ersten Punkt für Bonn. Parallel musste sich das Damendoppel Seele/Holenz gegen Frost/Baumgärtner geschlagen geben. Moritz Rappen punktete anschließend bei seinem ersten Bundesliga-Einsatz der Saison mit seinem Doppelpartner Srayas im 2. Herrendoppel.
Zwischenstand: 2:1 für den Gast. Nun liefen das 1. Herreneinzel und das Dameneinzel, vertreten auf Seiten der Beueler durch Lennart Konder und Vanessa Seele, auf Seiten der Berliner von den Iren Adam McAllister und Kate Frost. Trotz spannender Ballwechsel und vollem Einsatz verloren beide Beueler ihre Einzel leider in vier Sätzen.
Der erst 17-jährige Srayasgingim2.HerreneinzelandenStart und konnte sich gegen den Berliner Francis Karge mit 9:11, 11:8, 9:11 und 8:11 durchsetzen. Damit stand es3:3.DasMixedsolltealsoentscheiden,welches der Teams mit einem und welches mit zwei Punkten aus diesem Spieltag geht. Das entscheidende Match ging dann auch über die volle Distanz. Im fünften Satz unterlag die Beueler Paarung Russ/Holenz schließlich 8:11. Trotz kämpferischer Leistung mussten sich die Beueler der SG EBT Berlin schließlich mit 4:3 geschlagen geben. Immerhin einen Punkt nahmen aber auch sie mit in die Partie am Sonntag. Um 12 Uhr ging es gegen die Mannschaft des SV Berliner Brauereien.
Das Spiel startete mit dem 1. Herrendoppel Fischer/Russ gegen Kaminski/Köhler. Das Beueler Duo ließ nichts anbrennen und gewann deutlich in drei Sätzen. Holenz/Seele verloren unglücklich das Damendoppel gegen Reder/Wolf, und auch das 2. Herrendoppel musste sich in vier Sätzen geschlagen geben. Mit sehr starken Leistungen ging es nun in den Einzeln weiter: Lennart Konder gewann gegen Saruul Shafiq in drei Sätzen. Vanessa Seele glänzte im Dameneinzel und setzte sich in einem Vier-Satz-Krimi gegen Lena Reder mit lautstarker Unterstützung der gelb-schwarzen Wand durch. Parallel unterlag das Mixed Russ/Holenz in vier Sätzen. Damit lautete der Spielstand wie schon am Tag zuvor 3:3. Diesmal war das 2. Herreneinzel das entscheidende Spiel. Das gewann Srayas in vier Sätzen und bescherteder2.Mannschaft des 1. BC Beuel den ersten Sieg der Saison.
Mit Euphorie und neu gewonnener Erfahrung geht es für die Mannschaft in zwei Wochen mit einem Heimspieltag gegen die 1. Mannschaft des STC BW Solingen weiter. Die Partie am Sonntag, 20. Oktober, beginnt um 14 Uhr in der Erwin-Kranz-Halle.
Kati Holenz

Berlin war für Refrath 2 eine Reise wert

logo-refrath
Logo Refrath
Zwei Auswärtsbegegnungen in Berlin standen für die Bundesligareserve am vergangenen Wochenende auf dem Programm und erfreulicherweise konnten beide Begegnungen siegreich gestaltet werden.
Beim Aufsteiger SV Berliner Brauereien lag man nach gewonnenem Damendoppel (Dörr /Kaulitzky) und zwei knapp verlorenen Herrendoppel zwar zunächst mit 1:2 zurück, ließ jedoch anschließend in den drei Einzeln von Anika Dörr, Christopher Klauer und Brian Holtschke nichts anbrennen. In einem hart umkämpften Mixed mit knappem Ausgang für Graalmann/Kaulitzky blieb dem Gastgeber schließlich ein Punktgewinn an diesem Spieltag verwehrt.
Deutlicher sollte es am Sonntag zugehen, als TVR 2 bei der SG EBT Berlin zu Gast war.  Drei Dreisatz- und drei Viersatzerfolge sorgten dafür, dass Refrath 2 seinen ersten „Dreier“ in der noch jungen Saison einfahren konnte. Lediglich Elias Beckmann und Christopher Klauer unterlagen im 2. Herrendoppel und sorgten für den Ehrenpunkt auf Berliner Seite.
Zwei Einzelspieltage in Hamburg und gegen Trittau 2 stehen im Oktober noch an, bevor die Hinrunde mit den beiden Begegnungen gegen die Zweitvertretungen von Mülheim und Beuel beendet wird.

Punktloses Wochenende für Mülheim

logo-muelheim
Logo Mülheim
Das Wochenende verlief für die erste Mannschaft nicht wie gewollt. Durch das Fehlen von Rachel wurde am Samstag Katharina Altenbeck hochgezogen. Diese sorgte dann bei der 1-7 Niederlage mit einer überragenden Leistung in fünf Sätzen für den Ehrenpunkt. Bei den anderen Spielen waren ebenfalls viele Fünf-Satz-Spiele dabei, die jedoch alle an den TV Refrath gingen.
Am Sonntag folgte die nächste Niederlage gegen den SC Union Lüdinghausen. Hier sprang Judith Petrikowski für Rachel ein, konnte aber keinen Punkt holen. Nur das 1. Herrendoppel und das 2. Herreneinzel gingen an Mülheim.
Nach dem punktlosen Wochenende muss am 20.10. gegen den 1. BC Beuel wieder angegriffen werden, um ein oder zwei Zähler nach Hause zu bringen.
Friederike Heinze