Schlagwort: 2. Bundesliga Nord

Beuels Zweite gelingt ein Dreier zum Auftakt

Als stärkstes Team erwies sich beim Auftakt der 2. Bundesliga Nord die Erstliga-Reserve von Beuel. Im Auftaktmatch bezwang sie die Bundesliga-Reserve von Refrath in eigener Halle mit 6:1 und heimste damit den einizgen Dreier an diesem Spieltag ein. Trittau 2 führte den Aufsteiger Sterkrade in eigener Halle vor und siegte mit 5:2. Wiederaufsteiger Wesel machte es besser und behielt gegen EBT Berlin mit 5:2 die Oberhand. Kämpfen musste der Hamburg Horner TV, der mit 4:3 gegen die Erstliga-Reserve von Mülheim gewann. Ihren ersten Sieg verbuchte auch Hohenlimburg, die in Peine beim 4:3 dem Gastgeber wenigstens auch einen Punkt gönnte.

Hier gibt es die Ergebnisse und die Tabelle:

http://web156.webbox239.server-home.org/lmo2/lmo.php?action=results&tabtype=0&file=//2bln_2018_2019.l98&st=1

 

Beuels Zweite auf dem besten Weg zum Klassenerhalt

die-zweite-mannschaft-des-bc-beuel-kommt-ihrem-ziel-naeher
Die zweite Mannschaft des BC Beuel kommt ihrem Ziel näher.

Die zweite Mannschaft des 1.BC Beuel holte am vergangenen Wochenende drei sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Am Samstag gewann das Team mit 6:1 gegen den STC Blau-Weiss Solingen und am Sonntag verlor man gleichermaßen 1:6 im Spiel gegen den BC Hohenlimburg.

Um 18 Uhr am Sonntagabend begann das Duell zwischen dem Beueler Nachwuchsteam und dem Team des STC Blau-Weiss Solingen in einer erneut sehr gut besuchten Erwin-Kranz-Halle. Vor dem Spiel standen die Spieler beider Teams Asher Pierce Richardson noch Spalier, da dieser im vergangenen Dezember geheiratet hatte.

Danach begann das Spiel mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Lisa Kaminski und Annalena Diks holten den Sieg in drei Sätzen gegen Röthel/Köhler mit 11:9, 11:8 und 12:10. Daniel Hess und Christoper Klauer hingegen verloren den ersten Satz gegen Niemczyk/Lohau 4:11, entschieden aber die folgenden drei Sätze mit 11:7, 11:8 und 11:5 für sich.

Anschließend begann das zweite Herrendoppel. Lukas Resch und Patrick Scheiel gewannen den ersten Satz, mussten sich danach jedoch in insgesamt vier Sätzen der Paarung Wachenfeld/Fischer mit 11:9, 4:11, 4:11, 5:11 recht deutlich geschlagen geben. Nach einer kurzen Pause vom Damendoppel holte Annalena Diks im Dameneinzel den dritten Punkt für den 1. BC Beuel gegen die Solingerin Linda Hartjes in vier Sätzen mit 11:7, 11:2, 4:11 und 11:3.

Christopher Klauer zeigte im anschließenden ersten Herreneinzel ein starkes Spiel und gewann gegen den ersten Solinger Herren Niklas Niemczyk in drei Sätzen mit einem spannenden Abschluss 11:6, 11:5, 14:12. Parallel ging das gemischte Doppel mit Daniel und Lisa gegen Lohau/Röthel an den Start. Auch sie machten es im dritten Durchgang etwas spannend, gewannen aber letztendlich souverän 11:7, 11:8 und 13:11.

Im letzten Spiel des Tages lieferte sich Lennart Konder im zweiten 2. Herreneinzel einen Kampf mit Phillip Wachenfeld. Nach fünf heiß umkämpften und teilweise sehr knappen Sätzen konnte Lennart sich jedoch am Ende mit 11:6, 4:11, 14:15, 11:8 und 11:9 durchsetzen und begeisterte die Zuschauer.

Mit den drei Punkten vom Vortag im Gepäck reiste das Beueler Team am Sonntag zum BC Hohenlimburg, der ebenfalls erst diese Saison in die zweiten Bundesliga aufgestiegen war.

Im ersten Herrendoppel unterlagen hier jedoch Christopher und Lukas gegen Ivanic/Laibacher mit 5:11, 9:11 und 6:11. Den ersten Punkt für den 1. BC Beuel holten im Damendoppel in fünf umkämpften Sätzen erneut Lisa und Annalena gegen Darragh/Mantell mit 13:11, 13:11, 9:11, 6:11 und 11:8.

Nach dem Ausgleich konnten im zweiten Herrendoppel Asher Richardson und Luis Aniello La Rocca nur den zweiten Satz für sich entscheiden und mussten sich letztendlich Bald/Stoppel 8:11, 11:8, 7:11 und 6:11 geschlagen geben. Im 1. Herreneinzel konnte sich Christopher gegen den starken Slowenen Miha Ivanic leider noch nicht durchsetzen und unterlag in vier
Sätzen 9:11, 5:11, 12:10 und 8:11.

Anke Fastenau verlor anschließend das Dameneinzel in drei Sätzen gegen die Irin Rachael Darragh mit 4, 4 und 7. Ebenso in drei Sätzen mussten sich Lukas und Lisa im gemischten Doppel der Paarung des BC Hohenlimburg Stoppel/Striewski zu 6, 10 und 9 geschlagen geben. Und auch das anschließende zwei Herreneinzel mit Lennart ging mit 9:11, 7:11 und 7:11 in drei Sätzen an Malte Laibacher und somit die Heimmannschaft des BC
Hohenlimburg. Damit war der Endstand am Sonntag ein 6:1.

Somit gewinnt die zweite Beueler Mannschaft also einmal mit 6:1 am Samstag zu Hause und unterliegt mit 1:6 am Sonntag auswärts. Dennoch kann das Team mit den drei Punkten an diesem Wochenende zufrieden sein, mit welchen man in der Tabelle nun auf Platz sieben, mit zwei Punkten Abstand auf die Verfolger aus Berlin und Peine steht.

Weiter geht es in einem Monat zu Hause gegen den 1.BV Mülheim 2 am 18.3. um 17:00. Das erneute zahlreiche Erscheinen der Zuschauer und Fans an diesem Spieltag wäre für die Zweite sicherlich gut, da vor allem auch durch die große Unterstützung von der Tribüne in den letzten Spielen sehr viele wichtige Punkte für den Klassenerhalt geholt wurden.

Patrick Scheiel

Sorry, there are no polls available at the moment.

Plätzetausch am Tabellenende im Norden

mit-nur-noch-vier-punkten-vorsprjng-fuehrt-wittorf-die-Ta elle-der-2-bundesliga-nord-an
Mit nur noch vier Punkten Vorsprung führt Wittorf die Tabelle der 2. Bundesliga Nord an.

Auch am 15. Spieltag der 2. Bundesliga Nord zeigte sich Spitzenreiter Wittorf von seiner schwachen Seite. In Berlin reichte es nur zu einem 4:3-Sieg. Trotzdem führt Wittorf weiterhin mit vier Punkten Vorsprung die Tabelle an, gefolgt von Trittau II. Für Berlin war der Punktgewinn bestimmt ein willkommenes Trostpflaster,  wähnen sie sich mit Rang acht nicht mehr in der Abstiegszone.

Doch im Kellerduell zwischen Solingen und Peine gab es einen 5:2-Erfolg für Peine. Damit tauschten sie nicht nur mit dem Gastgeber den letzten Platz und stehen punktgleich mit Berlin, nur durch einen Spielpunkt getrennt in Lauerstellung.

Die Bundesliga-Reserve von Refrath musste in eigener Halle gegen Mülheim II eine knappe 3:4-Niederlage hinnehmen. Damit bleiben sie zwar auf dem dritten Rang, dich bedrängt von Hohenlimburg, die heute gegen Beuel II einen 6:1-Konterfei führten und drei Punkte einfuhren.

Im Norddeutschen Duell zwischen Trittau II und Hamburg Horner TV behielt Trittau mit 5:2 die Oberhand und belegen weiterhin Rang zwei.

Hier gibt es die Ergebnisse und die Tabelle:

Tabelle 2. Bundesliga Nord

Sorry, there are no polls available at the moment.

Trittau ringt Spitzenreiter Wittorf einen Sieg ab

Im Spitzenspiel am 14. Spieltag der 2. Bundesliga Nord bezwang die Bundesliga-Reserve von Trittau den amtierenden Spitzenreiter Wittorf mit 4:3. Einen Platztausch gab es jedoch nicht, da Wittorf weiterhin mit  vier Punkten Vorsprung die Tabelle anführt.

Drei Punkte konnte dagegen Beuel 2 sich erspielen. Mit dem 6:1-Sieg konnten sie sich vom Tabellenende absetzen und belegen nun Rang sieben. Die Gäste aus Solingen holten im zweiten Herrendoppel durch Philipp Wachenfeld und Tim Fischer den Ehrenpunkt.

Gut aufgelegt war der Tabellenletzte Peine, der seinen Heimvorteil nutzte und gegen die Bundesliga-Reserve von Refrath beim 3:4 noch einen Zähler für sich einsteckten konnte. Refrath bleibt dank der zwei Punkte weiterhin auf Platz drei.

Eng wurde es auch in der Begegnung zwischen Berlin und Hamburg. Robert Franke setzte im 1. Herreneinzel den Siegpunkt zum 4:3-Erfolg des Horner TV.

Einen knappen Sieg verzeichnete hingegen Mülheim II. Trotz des 4:3-Sieges bleibt es jedoch bei Platz fünf, da der Gegner Hohenlimburg auch einen Zähler ergatterte und damit zwei Punkte mehr auf dem Konto verzeichnen kann, damit auf Rang vier bleibt.

Hier gibt es die Ergebnisse und die Tabelle:

Tabelle 2. Bundesliga Nord

Sorry, there are no polls available at the moment.

Für die Zweite von Beuel beginnt der Kampf gegen den Abstieg

die-zweite-von-beuel-muss-fuer-den-klassenerhalt-punkten
Die Zweite von Beuel muss für den Klassenerhalt punkten

Am Samstag erwartet das Team die Mannschaft des STC Blau-Weiss Solingen in der Erwin-Kranz-Halle und am Sonntag geht es auswärts gegen den BC Hohenlimburg. In diesen beiden Spielen gilt es, wichtige Punkte im Abstiegskampf zu holen, da vor allem Solingen mit nur einem Punkt Rückstand auf der Beueler Mannschaft auf Rang 8 der Tabelle im Nacken
sitzt.

Das Spiel gegen Solingen findet am Samstag, 17. Februar, um 18 Uhr in der Erwin-Kranz-Halle in Bonn-Beuel statt. Zum ersten Mal in dieser Saison wird das Beueler Team in voller Besetzung antreten und hat somit bestmögliche Chancen, einen Sieg im Kampf gegen den Abstieg zu erzielen. Das Team freut sich auf viele Zuschauer, die die Erwin-Kranz Halle in einen
Hexenkessel verwandeln!

Am Sonntag wird um 13 Uhr in Hohenlimburg gespielt. Hier heißt es für das Beueler Team, gegen den aktuell Tabellenvierten eine starke kämpferische Leistung zu zeigen und durch eine gute Teamperformance bestenfalls sogar drei Punkte mit nach Hause zu bringen.

Lukas Resch

Sorry, there are no polls available at the moment.

Bundesliga-Clubs enttäuscht über Votum der Landesverbände drohen im Badminton auch “Ringer-Verhältnisse”?

der-vorstand-des-deutschen-badminton-liga-verbandes
Der Vorstand des “Deutschen Badminton-Liga-Verbandes”

Anlässlich der Deutschen Badminton-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Bielefeld fanden mehrere Zusammenkünfte wichtiger Gremien des Deutschen Badmintonsports statt.

Für die Manager der Bundesliga – Teams im Badminton begann der Samstag wie gewohnt. Traditionell traf man sich zu einer Vollversammlung des “DBV-Ausschusses für Bundesligaangelegenheiten ” (AfBL), einer von in der Regel vier Sitzungen pro Jahr.

Dem AfBL gehören die Vereine der 1. Bundesliga sowie der 2. Bundesligen Nord und Süd an, denen die Entwicklung des Badmintonsports in Deutschland sehr am Herzen liegt. Die Vollversammlungen bieten ihnen Gelegenheit, über dieses Hauptziel kontinuierlich zu diskutieren und über Verbesserungen nachzudenken. Aus Sicht der Vereine war und ist es ein wesentliches Bestreben, in entscheidenden Fragen nicht auf die Zustimmung der Landesverbände beim DBV-Verbandstag angewiesen zu sein. Ihr Wunsch ist es, die Bundesliga eigenständiger und mit mehr Rechten gestalten zu dürfen.

Dieses Ziel vor Augen wurde im November 2016 von den Vereinen der Deutsche Badminton-Ligaverband (DBLV) gegründet. Nach vielen Verhandlungsrunden hatten sich DBLV-Vorstand und das Präsidium des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) auf ein Prozedere zur Überlassung der Rechte zur Organisation und Durchführung des Spielbetriebes der 1. und 2. Bundesliga durch den DBLV geeinigt und einen unterschriftsreifen Grundlagenvertrag vorgelegt.

Dieser einvernehmlichen Lösung haben die Präsidenten/Vorsitzenden der Landesverbände bei ihrer Tagung in Bielefeld mehrheitlich die Zustimmung verweigert. Das DBV-Präsidium sieht sich außerstande, unter diesen Umständen den Vertrag mit dem DBLV abzuschließen.

Die DBLV-Mitgliederversammlung musste daraufhin ergebnislos abgebrochen werden.
Die Bundesligavereine werden sich am 17. März in Beuel erneut treffen, um über Konsequenzen zu entscheiden.

Bis dahin müssen die Vereine in ihren zuständigen Gremien beraten, wie sie sich bei einer selbständigen Organisation des Mannschaftsspielbetriebes durch den Ligaverband positionieren.

Der DBLV-Vorstand bedauert diese Entwicklung und ist nach wie vor für eine einvernehmliche Lösung offen.

Bewegung am Tabellenende

bv-muelheim
BV Mülheim

Erstaunlich Ergebnisse gab es am 10. Spieltag der 2. Bundesliga Nord. Zum Auftakt der Rückrunde und dem letzten Spieltag des Jahres wird es eng auf Abstiegsrängen. So verlor die Bundesliga-Reserve von Refrath in eigener Halle gegen Solingen mit 1:6 und musste die Gegner mit drei Punkten abziehen lassen. Ebenfalls optimale Ergebnisse erzielte auch Aufsteiger Hamburg, die gegen die Bundesliga-Reserve von Beuel mit 6:1 gewannen. Überraschend auch der zweite Saison Sieg von Peine in dieser Saison, die in Trittau mit 4:3 erfolgreich blieben. Knapp geschlagen gab sich hintegen Berlin, die gegen Mülheim mit 3:4 unterlagen, jedoch einen Punkt einheimsen.

Hier gibt es die Ergebnisse und die Tabelle:

http://web156.webbox239.server-home.org/lmo2/lmo.php?action=results&tabtype=0&file=//2bundesliganord_2017_2018.l98&st=10

Grundlagenvertrag zwischen DBLV und DBV erneut verhandelt

In Köln trafen sich am vergangenen Samstag Vertreter des Deutschen Badminton Verbandes (DBV) und Deutschen Bundesliga Verbandes (DBLV) zur Besprechung zum Thema Grundlagenvertrag.  Als Ergebnis wurde der vorgelegte Grundlagenvertrag geringfügig modifiziert und geht den Vereinen in Kürze zu.

In Bielefeld, anlässlich der Deutschen Meisterschaften, soll am 3. Februar 2018 der Konferenz des DBV-Präsidium mit den Präsidenten/Vorsitzenden der Landesverbände zur Abstimmung vorgelegt.

Am selben Tag finden auch noch die Bundesligavollversammlung des Ausschusses (AfBL) für Bundesligaangelegenheiten und später die Mitgliederversammlung des DBLV statt.