Schlagwort: bcoffenburg

Befreiungsschlag gelingt Offenburg nicht

karl-kert-gab-alles-konnte-aber-die-partie-nicht-drehen-foto-jochen-berger
Karl Kert gab alles, konnte aber die Partie nicht drehen. Foto: Jochen Berger
In der 2. Bundesliga holt der Badmintonclub Offenburg aus zwei Spielen nur einen Punkt.
DVERTISER: GearBest DE from awin.com -->
Die Partie gegen Tabellennachbarn aus Fischbach startet der BCO mit einem souveränen Sieg im 1. Herrendoppel den Jonas und Lukas Burger in drei Sätzen einfuhren. Dann kamen die Offenburger aber sofort ins Hintertreffen, als sowohl das Damendoppel als auch noch das 2. Herrendoppel an die Gäste ging. Auch im Dameneinzel schaffte es der Aufsteiger nicht zu punkten, somit mussten beim Stand von 1:3 aus Offenburger Sicht alle ausstehenden Spiele gewonnen werden um die angepeilten zwei Punkte zu holen. Hoffnung machte das gemischte Doppel der BCOler welches in vier Sätzen gewinnen konnte.
Dann musste sich Karl Kert aber in einem engen Fünf-Satz-Match der aktuellen Nummer 5 der deutschen Rangliste Felix Hammes knapp geschlagen geben. Die Niederlage war besiegelt. Immerhin kämpfte sich im 2. Herreneinzel clever durch die Partie und holte den Sieg zum 3:4-endstand und damit zumindest den Bonuspunkt für den BCO.
DVERTISER: GearBest DE from awin.com -->
Am Sonntag empfing der BCO den SV Dortelweil, der am Samstag mit einem klaren Sieg gegen den Tabellenzweiten Neubiberg aufhorchen liess.Trotzdem wollten die Offenburger alles in die Waagschale werfen, um hier zu punkten. Bei den Doppeln zeichnete sich das gleiche Bild ab, wie bereits am Vortag. Ebenso konnten die Ortenauer das Dameneinzel wieder nicht für sich entscheiden. Und lagen wieder 1:3 zurück. Diese konnten aber das Mixed noch das 2. Herreneinzel die Anschlusspunkte für den BCO zu erzielen. Als dann das abschließende erste Herreneinzel ebenfalls an die Hessen ging, war die 1:6-Noederlage besiegelt und der BCO ging in dieser Partie punktleer aus.
„Doch wir sind schon ein Stück weit enttäuscht“ zieht Jürgen Burger das Fazit der Partien, „klar haben wir einen wichtigen Punkt erkämpft und die Teams aus Fischbach und Dortelweil waren einfach stärker, aber wir hatten und fest vorgenommen selber zu Punkten und uns ein bisschen Luft zu verschaffen. Das ist uns an diesem Wochenende nicht gelungen.“
DVERTISER: GearBest DE from awin.com -->
Die Offenburger müssen die Niederlagen nun schnell abhaken und sich wieder aufrappeln. Die Revanchen stehen am 21./22.12.2019 auf dem Plan, wenn der BCO auswärts in Dortelweil und Fischbach antreten muss. Jürgen Burger

Es geht um alles beim Heimspielwochende für Offenburg

die-offenburger-werden-sich-tuechtig-strecken-muessen-hier-paloma-wich-und-jonas-burger-foto-sven-heise
Die Offenburger werden sich tüchtig strecken müssen – hier Paloma Wich und Jonas Burger.
Foto: Sven Heise
Am Wochenende  geht es für den Badmintonclub Offenburg (BCO) um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt
Nachdem man gegen den Tabellenführer nicht punkten konnte, findet sich der Aufsteiger aktuell auf dem neunten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga wieder. Am Wochenden müssen die Offenburger alles in die Waagschale werfen, um sich von den Abstiegsrängen zu lösen. Erster Gegner am Samstag wird das erfahrene Zweitligateam des SV Fischbach (Kaiserslautern) sein. Die Pfälzer befinden sich aktuell zwar am Tabellenende, hatten aber zum Saisonstart auch eine sehr unglückliche Verletzungsserie und konnten mittlerweile z.B. auch gegen den Tabellenführer einen Punkt einfahren. für die BCOler, also ein Spiel in dem man punkten muss und auch kann, aber die Fischbacher werden alles daran setzen gegen den Bundesliganeuling Punkte mitzunehmen.
Nicht einfacher wird die Aufgabe am Sonntag gegen Dortelweil (Frankfurt) werden. Die Hessen rangieren momentan gesichert im Mittelfeld überraschten mit einem knappen Sieg gegen den Tabellndritten Schorndorf und gleichzeitg mit einer Niederlage gegen den Aufsteiger aus Remagen. Die Partie ist auf daher wohl recht offen, punkten müssen die Ortenauer aber auch hier, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschafffen Die Spiele
Am Samstag, den 09.11.2019  15.30 Uhr BC Offenburg – SV Fischbach
Am Sonntag, den 10.11.2019 11.30 Uhr BC Offenburg – SV Fun-Ball Dortelweil
Beide Spiele finden in der Sporthalle Nordwest, Otto-Hahn-Straße 13 in Offenburg statt. Jürgen Burger

Gut gespielt aber nicht gepunktet

lukas-burger-der-heute-an-beiden-offenburger-punkten-beteiligt-war-foto-jochen-berger

Lukas Burger, der heute an beiden Offenburger Punkten beteiligt war. Foto: Jochen Berger
Offenburg unterliegt in einem überraschend engen Match dem Tabellenführer mit 2:5 und geht punktemäßig leider leer aus Es war klar, dass es für die Bundesligamannschaft des Badmintonclub Offenburg (BCO) schwer werden würde gegen die Saarbrückener zu punkten.
So ging das Damendoppel recht eindeutig an die Gäste. Das erste Ausrufezeichen setzten aber die Burger-Bruder im ersten Herrendoppel, die in 3 Sätzen das Saarländer Doppel geschlagen vom Feld schickten und zum 1:1 ausglichen Die Bischmisheimer drängten auf eine vorzeitige Entscheidung, in dem sie sich in drei Sätzen das 2. Herrendoppel und das Dameneinzel holten.
Dann konnte Mannschaftskapitän Lukas Burger aber im 1. Herreneinzel mit klugem Spiel seinen Gegner in fünf Sätzen niederringen, der erneute Anschluss für die Offenburger. Sofort war die Halle wieder lautstark da, witterte man doch die Chance hier doch einen Punkt zu holen. Im gemischten Doppel liefen Jonas Burger und Paloma Wich in den ersten beiden Sätzen hohen Rückständen hinterher, konnten dann aber den 3. Satz knapp für sich entscheiden, wehrten im vierten. Satz 4 Matchbälle der Bischmisheimer ab und erzwangen den fünften. Satz. Hier mussten sie sich dann aber leider geschlagen.
Im abschließenden 2. Herreneinzel zeigte Tim Armbrüster eine starke Leistung und holte sich den 3. Satz. Die Hoffnung auf den Bonuspunkt machten der Bischmisheimer aber in einem engen 4. Satz mit 13:11 zum 2:5-Endstand aus Offenburger Sicht zunichte. „In Summe haben wir uns gegen den Tabellenführer gut verkauft,“ zieht Teammanager Jürgen Burger das Fazit zum Spiel, „es war aber ganz klar die Chance da, heute zu punkten, die haben wir ärgerlicherweise heute nicht genutzt.“
Trotzdem kann der Aufsteiger mit Selbstbewusstsein in die wichtigen Spiele gegen Dortelweil und Fischbach am 09./10.11. in der Nordwesthalle gehen. Jürgen Burger

Tabellenführer der 2. Bundesliga bei Offenburg

einsatz-noch-fraglich-johannes-discher-foto-sven-heise

Einsatz noch fraglich Johannes Discher. Foto: Sven Heise
Am Sonntag empfängt der Badmintonclub Offenburg (BCO) mit dem 1. BC Bischmisheim 2 die Reservemannschaft des amtierenden deutschen Mannschaftsmeisters
Es wird ein dickes Brett sein, welches die erste Mannschaft des BCO zu Beginn der Herbstferien bohren muss. Mit der zweiten Mannschaft des 1. BC Bischmisheim (Saarbrücken) läuft kein geringeres Team als der aktuelle Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd in die Nordwesthalle ein. Der Kader ist aufgrund der Nähe zum nationalen Stützpunkt gespickt mit aktuellen, ehemaligen und zukünftigen Nationalspielern. Man darf gespannt sein mit welcher Schlagkraft die Bischmisheimer in Offenburg antreten, die Qualität des Gesamtvereins zeigt sich u.a. darin, dass die erste Mannschaft der Saarbrückener auch aktuell auf der Mission Titelverteidigung die erste Bundesliga als Tabellenführer anführt.
Für den Offenburger Aufsteiger mit Sicherheit alles andere als eine einfache Aufgabe in dieser Begegnung Punkte für den Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. Nicht leichter macht es für die Ortenauer, dass aktuell noch nicht klar ist, ob Johannes Discher und Andreas Müller voll einsatzfähig sein werden. Aber auch in der laufenden Saison hat es in der zweiten Liga doch bereits die ein oder andere Überraschung gegeben und an einem guten Tag mit Untersützung des heimsichen Publikums werden sich die BCOler so teuer wie möglich verkaufen, um am Ende doch Punkte in der Nordwesthalle zu behalten.
Das Spiel findet am Sonntag, den 27.10.2019
in der Sporthalle Nordwest, Otto-Hahn-Straße 13 in Offenburg statt.
Spielbeginn ist 11.30 Uhr

Nichts zu holen für Offenburg in München

erzielten-den-ehrenpunkt-fuer-den-bco-jonas-burger-und-senja-toepfer-im-mixed-foto-sven-heise

Erzielten den Ehrenpunkt für den BCO: Jonas Burger und Senja Töpfer im Mixed. Foto: Sven Heise
Der Badmintonclub Offenburg (BCO) unterliegt dem Tabellenzweiten Neubiberg-Ottobrunn der 2. Bundesliga Süd deutlich mit 1:6 Es wurde für die erste Mannschaft des BCO die erwartet schwere Partie gegen die Bayern, die auch in starker Bestezung auf den Aufsteiger warteten.
Die Offenburger kamen in der Partie schon recht früh einbisschen unter die Räder, als die Gastgeber mit den 3 Doppeln bereits die 3:0-Führung erspielen konnten. Zwar gelang es den BCOlern in allen drei Dopplen nach 0:2-Satzrückstand jeweils den 3. Satz zu gewinnen und Hoffnung aufkeimen zu lassen, die wiederum machten die Neubiberger aber allesamt im 4. Satz zunichte. Als dann das Dameneinzel noch zur 4:0-Führung an die Bayern ging, hätten alle ausstehenden Spiele gewonnen werden müssen, damit der Aufsteiger den wichtigen Bonuspunkt ergattern hätte können.
Die Hoffnung bestand auch noch, als das Offenburger gemischte Doppel nach verlorenem ersten Satz immer besser ins Spiel kam und begann die Partie zu drehen, vor allem als parallel Hannes Discher im ersten Herreneimzel den ersten Satz gewann.  Als Discher dann aber im zweiten Satz mit Oberschenkelproblemen aufgeben musste, war der Bonuspunkt für den BCO dahin. 
Das Mixed sorgte mit einem Viersatzsieg zwar noch für den ersten Offenburger Spielpunkt, aber die bayrischen Favorten sicherten sich dem dem Sieg im zweiten Herrenizel den 6:1-endstand aus Münchener Sicht und behielten damit 3 Punkte in Bayern.  Auch wenn die Niederlage mit 1:6, im Hinblick auf einige enge Sätze und Spiele, vielleicht ein bisschen zu deutlich ausfiel, waren die Neubiberger an diesem Sonntag einfach die stärkere Mannschaft Jürgen Burger

Schwere Auswärtspartie für Offenburg

ist-wieder-mit-am-start-paloma-wich-hier-mit-jonas-burger-im-miced-gegen-hofheim-foto-jochen-berger

Ist wieder mit am Start: Paloma Wich, hier mit Jonas Burger im Mixed gegen Hofheim Foto: Jochen Berger
Vor einer harten Nuss steht der Ortenauer Zweitligist am kommenden Sonntag. Es steht die Partie beim aktuellen Tabllendritten Neubiberg-Ottobrunmn (München) auf dem Plan. Die Bayern sind punktgleich mit dem Tabellenzweiten und haben in den bisherigen Partien bewiesen, dass sie in allen Disziplinen punkten können. Des weiteren sind die Neubiberger schon sehr lange in der zweiten Liga zuhause, fest etabliert und gehören mit Sicherheit zu den Mannschaften, die am Ende im vorderen Tabellendrittel stehen sollten.
Insofern reist die erste Garde des BCO zunächst als Außenseiter zum Spiel an. Da mit einer entsprechenne Mannschaftsleistung und viel Willen aber auch im Badminton einiges möglich ist, werden die Offenburger versuchen den ein oder anderen Überraschungscoup zu landen, um an Ende doch mit Zählbarem aus München heimzukehren.
Die Offenburger können komplett anreisen. Wieder mit am Start wird, nach überstandener Verletzung, auch Paloma Wich sein. Jürgen Burger

Offenburg erkämpft sich drei wichtige Punkte

senja-toepfer-vorne-und-denise-walter-im-damendoppel-foto-jochen-berger

Senja Töpfer (vorne) und Denise Walter im Damendoppel. Foto: Jochen Berger
In zwei extrem engen Spielen verliert der Badmintonclub Offenburg (BCO) gegen Jena knapp mit 3:4 und gewinnt den Krimi gegen Marktheidenfeld mit 4:3
Die Bundesligamannschaft des BCO startet in die Samstagpartie eigentlich optimal. Sowohl das Damendoppel als auch das 1. Herrendoppel gingen in jeweils 4 Sätzen an die Offenburger. Leider konnte das 2. Herrendoppel den Trend nicht fortsetzen, sondern musste sich geschlagen geben. Im Dameneinzel konnte Senja Töpfer den ersten Satz für sich entscheiden, musste dann aber den Sieg doch an die Spielerin aus Jena abgeben. Das gemischte Doppel konnte dann aber in 4 Sätzen den wichtigen 3. Sieg ergattern, der den Offenburger zumindest schon mal den Bonuspunkt sicherte. In den abschließenden Herreneinzeln mussten sich dann aber sowohl Johannes Discher, der nach seiner Verletzungspause noch nicht richtig ins Spiel fand und einfach zu viele Eigenfehler hatte, als auch Karl Kert im ersten Herreneinzel, leider geschlagen geben und sich mit der 3:4-Niederlage und dem Bonuspunkt zufrieden geben.
Am Sonntag sollte das Spiel gegen Marktheidenfeld nicht einfacher und nicht weniger nervenaufreibend werden. Während die Offenburger das 1. Herrendoppel wieder für sich verbuchen konnten, hatten die BCO-Damen diesmal das Nachsehen. Dafür punkteten Andreas Müller und Karl Kert diesmal im 2. Herrendoppel. Dann kamen aber die bayrischen Gäste und verbuchten für sich sowohl das Dameneinzel als auch das gemischte Doppel zum 2:3-Stand aus Offenburger Sicht. Als dann Johannes Discher im 2. Herreneinzel die ersten 2 Sätze abgeben waren die Aussichten für den BCO zunächst recht düster. Hannes kämpfte sich aber unglaublich in das Spiel zurück, biss sich durch und holte in einem spannenden 5-Satz-Match den 3:3-Ausgleich.
Somit hatte es Karl Kert auf dem Schläger, ob die Offenburger in dieser Partie 2 Punkte oder nur einen Punkt verbuchen können. Angepeitscht von den Offenburger Fans rang er seinen Gegner in 4 Sätzen nieder und holte für den BCO den Punkt zum viel umjubelten abschließenden 4:3-Sieg.
„Wir können mit den 3 Punkten sehr zufrieden sein, bei uns waren doch einige Spieler nicht 100%ig fit und wir hatten ja auch zwei reine Doppel- und Mixeddamen am Start“, zieht Teammanager Burger das Fazit, „klar hätten wir gerne 4 Punkte mitgenommen und das auch durchaus schaffen können, aber beide Spiel waren sehr eng und hätten für uns auch schlechter laufen können.“ Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ist auch das, was am Ende für den frischen Zweitligisten zählt. Jürgen Burger

Jena steht eine lange Auswärtsfahrt bevor

logo-gutsmuths-jena
Logo GutsMuths Jena
An diesem Wochenende bestreiten die Spieler der ersten Mannschaft des SV GutsMuths Jena ihre nächsten beiden Heimspiele in der 2. Badminton-Bundesliga. Die erste Begegnung führt das Team um Führungsspieler Johann Höflitz am Samstag, dem 05.10, in die Nähe Freiburgs. Im benachbarten Offenburg findet das erste Mal in der Vereinsgeschichte ein Aufeinandertreffen mit dem Offenburger Badmintonclub statt. Die Mannschaft ist einer der insgesamt drei Aufsteigern der Liga und hat sich, um den Klassenerhalt zu schaffen, international verstärkt. Ein Este und eine Estin verstärken den Kader der Baden-Württemberger seither, was sie Aufstellungstechnisch sehr flexibel und schwer ausrechenbar macht.
Am Sonntag spielt die Jenaer Mannschaft des Jahres 2017 & 18 in Kaiserslautern auf. Gegen den SV Fischbach gibt es eine Begegnung mit dem direkten Tabellennachbarn. Die Rheinland-Pfälzer haben, genau wie die Saalstädter, alle ihre bisherigen Begegnungen verloren. Dabei mussten sie jedoch jeweils auf den Einsatz zwei wichtiger Spieler verzichten. Insofern ist auch in dieser Begegnung die Aufstellung der Gegner nur schwer vorherzusehen, was eine Prognose zum Spielausgang sehr schwer macht.
Für die Saalstädter gilt es jedoch, alles in die Waagschale zu werfen, um weiter wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln und sich langsam aus dem Tabellenkeller herauszuarbeiten. Teammanager Stefan Wagner ist optimistisch: „Wir haben eine tolle Mannschaft, in der jeder für jeden einsteht. Das ist auch in einem Individualsport wie Badminton sehr wichtig, wenn man als Team erfolgreich sein will. Und gerade an einem Wochenende, an dem über 1100 km gefahren, und um die 12 Stunden gemeinsam im Bus verbracht werden, kann ein guter Teamspirit spielentscheidend sein.“ Moritz Predel

Heimspiel-Doppelpack für Offenburg

lukas-und-jonas-burger-im-doppel-gegen-schorndorf-foto-sven-heise

Lukas und Jonas Burger im Doppel gegen Schorndorf. Foto: Sven Heise
Für den Aufsteiger aus der Ortenau stehen zwei wichtige und schwere Heimspiel an
Die Bundesligamannschaft des Badmintonclub Offenburg (BCO) empfängt am Samstag den SV Guths Muths Jena. die Thüringer sind aktuell zwar das Schlusslicht der 2. Bundesliga, was nach den ersten drei Spielen der jungen Saison aber wenig Aussagekraft hat. “Wir wissen, das Jena in den ersten Partien die schweren Gegener der Liga und in einigen Spielen auch Pech hatte”, blickt Mannschfatsführer Lukas Burger auf die Samstagspartie. Das Kader der Gäste hat eine Qualität, die in der letzten Saison zu einem starken vierten Platz führte. für den BCO, der natürlich im Kampf um den Klassenerhalt punkten will, also eine tüchtige Aufgabe.
In der Sonntagspartie gegen Marktheidenfeld wird es nicht weniger einfach werden und mit Sicherheit genauso spannend zugehen. Aus Bayern gibt der TV Marktheidenfeld siene Visitenkarte in der Nordwesthalle ab. ein erfahrener Zweitligist mit starken Besetzungen sowohl auf Damen- als auch Herrenseite, wird versuchen die Punkte aus Offenburhg mitzunehmen und sich weiter in der Spitzengruppe der Liga festzusetzten. Die BCOler, müssen demnach an beiden Tagen Topleistungen abrufen, um Zählbares zu erreichen.
Die Spiele
Am Samstag, den 05.10.2019  15.30 Uhr BC Offenburg – SV Guths Muths Jena
Am Sonntag, den 06.10.2019 11.30 Uhr BC Offenburg – TV Marktheidenfeld
Beide Spiele finden in der Sporthalle Nordwest, Otto-Hahn-Straße 13 in Offenburg statt. Jürgen Burger

Überraschung für Offenburg bleibt aus

jonas-burger-und-senja-toepfer-holen-nach-abgewehrtem-matchball-den-anschlusspunkt-zum-2-4-foto-sven-heise

Jonas Burger und Senja Töpfer, holen nach abgewehrtem Matchball den Anschlusspunkt zum 2:4. Foto Sven Heise
Die Offenburger unterliegen den Gästen aus Schorndorf mit 2:5 in eigener Halle Die Voraussetzungen für die Bundesligamannschaft des Badmintonclub Offenburg (BCO) waren alles andere als optimal.
Während die Einsätze der beiden Esten von vorneherein nicht geplant war, mussten vor dem Spieltag Paloma Wich und Johannes Discher verletzungsbedingt genauso wie Simon Discher und Andreas Müller. Damit kamen Samira Schilli, Tim Armbrüster und Nicholas Schwarz zu ihre ersten Bundesligaeinsätzen; als bei Jonas Burger noch eine Schnittverletzung am Fuß dazu kam war klar, dass es eine Herkulesaufgabe für die BCOler werden würde. Zumal die Schwaben bis auf eine Dame in voller Besetzung anrückten. Trotzdem wurde den Zuschauern tolles Badminton geboten, wobei die Offenburger zunächst einem Rückstand hinterherlaufen mussten, nachdem die BCO-Damen sich im Doppel in 3 Sätzen geschlagen geben mussten. Spannend machte es das erste Herrendoppel mit Jonas und Lukas Burger, die das Schorndorfer Spitzendoppel in 5 Sätzen mit feinstem Doppelspiel besiegen konnten.
[resads_adspot id="20"
Da kam allerdings der Lauf für die Schwaben. Das zweite Herrendoppel ging genauso an die Gäste, wie das zweite Herreneinzel in dem Tim Armbrüster zwar mit einer tollen Leistung den ersten Satz für sich entscheiden konnte, dann aber seinem Gegner das Spiel überlassen musste. Im Dameneinzel holten die Gäste sich den 4. Punkt und sicherten sich damit bereits vorzeitig den Sieg der Partie. Die Offenburger mussten nunmehr die beiden ausstehenden Spiele gewinnen, wenn sie den Bonuspunkt einer 3:4-Niederlage noch mitnehmen wollten. Zunächst musste das Mixed aber einem 0:2 Satzrückstand hinterherkämpfen und im 3. Satz bei 9:10 sogar einen Matchball der Schorndorfer abwehren. Dann konnten Sie das Spiel aber drehen und holten den 2:4-Anschlusspunkt der in der Halle nochmals Hoffnung aufkeimen ließ. Im abschließenden Herreneinzel zeigte sich der Schorndorfer gegen Lukas Burger aber als zu gut aufgelegt und erspielte den Punkt zum 5:2-Endstand für die Gäste. Damit gehen die BCOler an diesem Spieltag leer aus, konnten aber auch gegen einen der Titelaspiranten teilweise auf Augenhöhe mitspielen und hieraus das Selbstbewusstsein für die nächsten Heimaufgaben gegen Jena und Marktheidenfeld am ersten Oktoberwochenende in der Nordwesthalle ziehen. Jürgen Burger