Schlagwort: hamburghornertv

Refrath-Youngsters holen Punkt in Hamburg

christopher-klauer-elias-beckmann-foto-roswitha-honnef

Christopher Klauer/Elias Beckmann. Foto: Roswitha Honnef
Die jüngste Bundesligamannschaft der TVR-Vereinsgeschichte mit einem Altersdurchschnitt von 19,1 Jahren spielte am Sonntag beim Horner TV Hamburg.
Durch den Ausfall von Anika Dörr und Jenny Karnott kam die 17-jährige Iya Gordeyeva und die ein Jahr jüngere Julie Marzoch zum Zuge. Beide wussten zu überzeugen, Gordeyeva konnte ihr Dameneinzel sogar in für Durchgängen für sich entscheiden. Nachdem sowohl Graalmann/Holtschke als auch Klauer/Beckmann ihre Herrendoppel im Entscheidungssatz gewinnen konnten und für einen 3:1 Zwischenstand gesorgt hatten, fehlte nur noch ein Sieg zum Auswärtserfolg.
Doch sowohl Hauke Graalmann/Julie Marzoch (0:3), als auch Brian Holtschke (1:3) schafften dies nicht und auch Christopher Klauer fehlte am Ende das nötige Quäntchen Glück. Klauer verlor das Spitzeneinzel gegen Jugendnationalspieler Kicklitz mit 9:11 im 5. Satz.
Dennoch freuten sich am Ende alle, durch das knappe 3:4 etwas Zählbares mit nach Hause genommen zu haben. TV Refrath 2 rangiert punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf Rang 3 und erwartet am kommenden Sonntag im Heimspiel den Tabellennachbarn Trittau 2. Spielbeginn in der Halle Steinbreche ist 11 Uhr.

Einzelspieltag mit jüngstem Refrath-Team der Vereinsgeschichte

lya-gordeyeva-mit-tv-refrath-2-nach-hamburg-foto-andre-jahnke

Iya Gordeyeva – mit TV Refrath 2 nach Hamburg. Foto: Andre Jahnke
Ohne Anika Dörr, Jenny Karnott, Mark Byerly und Denis Nyenhuis reist die „Bundesligareserve“ des TV Refrath am Samstag in die Hansestadt Hamburg, um dort beim Horner TV mit dem jüngsten Team der Bundesligageschichte anzutreten.
Mit Hauke Graalmann und Christopher Klauer sind zwei Spieler in diesem Jahr 20 geworden, Elias Beckmann ist noch ein Jahr jünger, Brian Holtschke noch 18. Die beiden Damen, Iya Gordeyeva (17) und Julie Marzoch (16) gehören noch der Jugendklasse an. Dennoch sieht man sich nicht als krasser Außenseiter und hofft, etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können.

Horner TV auf Anhieb wieder Spitze

matthias-kicklitz-foto-pernilla-flato
Matthias Kicklitz. Foto: Pernilla Flato
Auch dieses Jahr steht der Horner TV in der 2. Bundesliga nach den ersten zwei Spieltagen an der Tabellenspitze. Zum Auftakt der 2. Bundesliga startete das Team vom Horner TV mit der Besetzung Mats Hukriede, Matthias Kicklitz, Alexander Semrau, Ciar Pringel, Annika Schreiber und Weronika Krawiec vor heimischer Kulisse durch. Am Samstag gegen SG EBT Berlin stand es nach den Doppeln 2:1 für die Hamburger. Aber auch beide Herreneinzel konnten die Hanseaten souverän für sich entscheiden. Als dann auch der Mixed-Punkt nach Hamburg ging, mussten die Berliner vom Brandenburger Tor sich 2:5 geschlagen geben. Am Sonntag gegen die SV Berliner Brauereien stand es nach dem Damendoppel und dem 1. Herrendoppel 1:1. Das 2. Herrendoppel war noch gar nicht beendet, als Matthias Kicklitz das 1. Herreneinzel bereits in 3 Sätzen für den Horner TV entschieden hatte. Das 2. Herrendoppel ging an Berlin. Das 2. Herreneinzel und das Mixed konnten am Ende des Tages erneut 2 Punkte für das Team sichern. Mit insgesamt 4 Punkten und einem sehr starken Auftritt von Matthias Kicklitz sowohl im Einzel, als auch im Doppel, ist dies ein wirklich gelungenes erstes Spielwochenende. “Mit diesem Start sind wir sehr glücklich, zumal wir auf Thuc Phuong Nguyen, die bei den Jugendeuropameisterschaften Deutschland vertrat, verzichten mussten. Das gab uns die Gelegenheit Weronika Krawiec zu ermöglichen, erste Erfahrungen in der Bundesliga zu sammeln.”, freut sich Thorsten Flato nah dem 2. Spieltag. Marianne Flato

Mülheims Mannschaftstag in der Innogyhalle

2-mannschaft-des-1-bv-muelheim
2. Mannschaft des 1. BV Mülheim
Die letzten beiden Spiele der Saison in der 2. Bundesliga Nord stehen am kommenden Wochenende für die Zweitvertretung des 1. BVM an. „Wir haben durchweg ein gute Saison gespielt und wir haben uns den Platz im Mittelfeld verdient“, teilte uns Judith Petrikowski beim Training mit. So steht der BVM 2 nun auf Rang 5 und ist damit ganz sicher auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga Nord vertreten.
Am Samstag, 23.3.2019 um 18 Uhr erwartet die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel die Athleten des BVM 2 in der Erwin-Kranz-Halle. Das junge Beueler Team braucht noch den ein oder anderen Punkt, um ganz sicher die Klasse zu halten. Am Sonntag um 11 Uhr geht es dann mit dem letzten Spiel der Saison zu Hause in der Innogy Halle gegen die erste Mannschaft des Hamburg Horner TV.
Beide Spiele können gewonnen oder aber verloren werden, es bleibt abzuwarten, wen die gegnerischen Teams an den Start bringen. „Beim letzten Spiel gegen Hohenlimburg haben wir wieder Feuer gehabt und das wollen wir zum einen gegen Beuel wieder entfachen und beim letzten Spiel zu Hause die Halle mit einem Sieg brennen lassen“, verkündete Mannschaftsführer Jonathan Ratke. So wünscht sich die Zweitvertretung des BVM zahlreiche Zuschauer, die sie beim letzten Spiel unterstützen und ein Feuerwerk sehen wollen. Insgesamt spielen fünf Teams des 1. BV Mülheim am kommenden Sonntag in der Innogyhalle. Der BVM richtet nämlich parallel zum Zweitligaspiel die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Jugend aus.
Ab 9:00 Uhr kämpfen zwei über die Verbandsliga qualifizierte Teams des 1. BV Mülheim und eines der TSV Heimaterde sowie ein schon aufgrund seiner Spielstärke vorab freigestelltes Team des 1. BVM um die beiden Startplätze bei den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften am 13./14.4.2019 in Bonn. Um 11:00 Uhr spielt die 2. Mannschaft gegen den Hamburg Horner TV und als krönender Abschluss des Tages findet dann um 15:00 das Erstligaspiel gegen den TSV Trittau statt. Melanie Sufryd

Beuel 2 trotz Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle

trotz-zweier-niederlagen-zeigt-sich-beeul2-in-bester-laune-foto-bc-beuel
Trotz zweier Niederlagen zeigt sich Beuel2 in bester Laune. Foto: BC Beuel
Die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel musste am Wochenende gleich zwei Heimspiel-Niederlagen einstecken. Trotzdem hält das Team sich weiterhin im Tabellen-Mittelfeld der 2. Badminton-Bundesliga und somit vor den Abstiegsplätzen.
Am Samstag empfingen die Beueler die Mannschaft des Hamburg Horner TV in der Erwin-Kranz-Halle. Gegen den Tabellendritten blieb der Gastgeber weitgehend chancenlos – der Endstand von 1:6 spiegelte am Ende den Spielverlauf gut wieder. Es gab jedoch auch Lichtblicke: So sicherte Moritz Rappen, der erst sein drittes Spiel in der 2. Bundesliga absolvierte, in einem hart umkämpften Einzel nach fünf Sätzen doch noch den Ehrenpunkt für die Beueler Mannschaft. Dennoch blieb die Mannschaft am Ende ohne Punkte für die Gesamtwertung. Am Sonntag ging es für Beuels Zweite erneut zu Hause gegen die Mannschaft der SG EBT Berlin. Wie schon am Vortag unterlag das Team erneut – schrammte diesmal aber nur knapp am Punktgewinn vorbei. Die Spannung in dieser Partie war bis zum letzten Spiel voll da. Nachdem Alicia Molitor das Dameneinzel sowie das Damendoppel mit Annalena Diks für die Beueler entschieden hatte, stand es 2:4. Im letzten Spiel des Tages, dem 2. Herreneinzel, entschied sich nun, ob das Beueler Team durch einen Sieg hier noch einen Punkt holt oder leer ausgeht.
Luis La Rocca bestritt das 2. Herreneinzel gegen Francis Karge. Nach vielen langen Ballwechseln und fünf hart umkämpften Sätzen musste er sich jedoch leider im letzten Satz mit 10:12 geschlagen geben. So blieb die Zweite auch am Sonntag ohne Punkt. Nach diesem Wochenende verbleibt die Beueler Mannschaft auf Platz sieben der Tabelle. Der Abstand auf den Verfolger, die SG EBT Berlin, hat sich allerdings um zwei Punkte auf nun nur noch acht Punkte verringert. Nun gilt es in den letzten drei Spielen der Saison, diesen Abstand zu halten und den Platz in der 2. Liga für nächste Saison zu sichern!
Der nächste Spieltag für die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel findet am Sonntag, 17. März, auswärts beim Tabellenzweiten in Wesel statt.
Lukas Resch

Spannungsgeladenes Wochenende in der Erwin-Kranz-Halle

das-team-des-bc-beuel-2
Das Team des BC Beuel 2.
Am kommenden Wochenende begrüßt der 1. BC Beuel in vier Bundesligapartien Mannschaften aus ganz Deutschland. Eingerahmt von zwei Heimspielen unserer Ersten am Freitagabend gegen Bischmisheim (Saarland) um 19 Uhr und am Sonntagmittag gegen Freystadt (Bayern) um 14 Uhr empfängt das hochmotivierte Nachwuchsteam der rechtsrheinischen Bonner am Samstagabend um 18 Uhr zunächst Gäste aus dem hohen Norden vom Hamburg Horner TV bevor es Sonntagmorgen um 10 Uhr gegen die Hauptstädtler von der SG EBT Berlin vor heimischem Publikum aufschlägt.
Die Erinnerungen an das Hinspiel gegen die Hamburger sind noch frisch, als man in gegnerischer Halle knapp an einem Sieg vorbeischrammte. Umso größer ist der Wille des Teams im Rückspiel zu punkten. Derzeit stehen die Norddeutschen zwei Punkte vor den Beuelern, sodass man mit einem Sieg an den Gästen vorbei ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle aufsteigen könnte. Neben erfahrenen Kräften baut auch der Horner TV auf ihre erfolgreichen Nachwuchsspieler. Unter ihnen die erst 15-jährige Thuc Nguyen, die zuletzt mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften im Dameneinzel für Schlagzeilen sorgte.
Zur Primetime des deutschen Badmintons am Samstagabend um 18:00 fliegen die ersten Bälle in der mit Spannung erwarteten Partie. Schlag auf Schlag geht es am Sonntagmorgen um 10 Uhr gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf aus Berlin weiter. Das hartumkämpfte Hinspiel konnten die Beueler durch eine starke Mannschaftsleistung mit 4:3 für sich entscheiden. Deswegen wird sonntagsfrüh sowohl auf dem Feld als auch auf den Rängen eine hochmotivierte Leistung für den Sieg benötigt. Mit nur einem Punkt aus den letzten sechs Spielen steht die SG EBT zwei Punkte vor den Abstiegsrängen. Sie wird somit alle Register ziehen um zählbares aus Bonn mitnehmen zu können.
Dem ist sich das dynamische Team um Doppelspezialist Tim Fischer bewusst und geht die Herausforderung selbstbewusst und gut vorbereitet an: “Die Berliner Mannschaft ist grade wegen ihrer Erfahrung niemals abzuschreiben. Nichtsdestotrotz haben wir wieder richtig Bock ein Feuerwerk abzufackeln, um weiter an den oberen Tabellenplätzen dranzubleiben.“ Obwohl die Bonner derzeit auf dem siebten Platz (von zehn) rangieren trennen sie nur vier Punkte von einem Podestplatz.
Wir empfehlen das sonntägliche Frühstück in die Erwin-Kranz-Halle zu verlegen. Für das leibliche Wohl aller Zuschauer ist mit frischen Brötchen, ausreichend Kaffe und natürlich spektakulären Ballwechseln gesorgt. Die „Beueler Zweite“ freut sich an diesem spannungsgeladenen Wochenende über zahlreiche Unterstützung. Wir geben alles! Luis La Rocca

Refrath zur ersten und zweiten Bundesliga in den hohen Norden

nhat-nguyen-foto-andre-jahnke

Nhat Nguyen. Foto: Andre Jahnke
Ein recht aufwändiger Einzelspieltag steht den beiden Refrather Bundesligateams am Wochenende bevor. Während TVR 2 am Samstag in Hamburg um 14 Uhr gegen den Horner TV spielt, muss Team 1 am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Trittau ran. Die Zweitligamannschaft tritt mit den Stammspielern Mark Byerly, Elias Beckmann, Anika Dörr und Jenny Karnott an, hinzu kommt mit Fritz Binus einer der hoffnungsvollen Nachwuchsspieler des TVR. Darüber hinaus laufen Max Schwenger und Vivien Sándorházi auf, die dann im Norden bleiben um am Folgetag in „ihrem“ ersten Team auf Punktejagd zu gehen. Hamburg Horn steht deutlich vor dem TVR in der Tabelle aber bereits in der Hinrunde hieß es 4:3 für Refrath. Da die Hansestädter wohl keine Aufstiegsambitionen haben darf man auch diesmal gespannt sein, wer dort im Team stehen wird. Klar ist, wer am Sonntag für Refrath in Trittau an den Start geht. Heinz Kelzenberg: „Dies wird das einzige Spiel der Rückrunde sein, bei dem wir nicht komplett sind“. Damit weist er darauf hin, was alle Insider wissen: Im Januar stehen wichtige internationale Turniere auf dem Programm, wodurch bei allen Bundesligateams Spieler fehlen werden. Beim TV Refrath sind dies am Sonntag Sam und Chloe Magee, die in Thailand und dann in Malaysia auf Olympiakurs kommen wollen. Sollte jedoch Nhat Nguyen seinen Flug aus Estland am Sonntagfrüh nicht wahrnehmen können, weil er beim dortigen Turnier ins Endspiel gekommen ist, könnte es „eng“ werden für den TVR. „Dann wären wir über einen Punkt sicher froh, mit Nhat sollten es schon zwei werden“, so Teamchef Heinz Kelzenberg, der diesmal selbst mit nach Trittau reisen wird. Sonst stehen ihm alle Spieler zur Verfügung, so dass sich seine Sorgen in überschaubaren Grenzen halten: „Da Trittau kein direkter Konkurrent ist, sind wir relativ entspannt“. Unterschätzen wird jedoch niemand den Tabellenneunten, der die letzten beiden Spielzeiten jeweils als Vierter beendet hat.

Schweres Hinrundenfinale in der 2. Liga


senis-nyenhuis.foto-andre-jahnje
Denis Nyenhuis. Foto: Andre Jahnke
Mit dem Horner TV Hamburg kommt am Sonntag (11 Uhr Halle Steinbreche) eins der beiden stärksten Teams der 2. Bundesliga nach Refrath. Neben Tabellenführer Wesel ist Hamburg der einzige Verein, der sich Gedanken darüber machen muss, ob man in der kommendenSaison im Badminton-Oberhaus antreten möchte. Mit gleich zwei Jugendnationalspielern und dem starken Schotten Dunn bringt man sicherlich einiges an Power mit. Doch auch der TVR möchte sich am liebsten nicht punktlos aus dem laufenden Badmintonjahr verabschieden. Nach den drei Zählern aus dem letzten Doppelspieltag in Peine und Berlin sowie mit einem Blick in die Rückrunde wird man zwar mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben, möchte aber durchaus noch ein, zwei Plätze in der Tabelle klettern. Mit Denis Nyenhuis, Christopher Klauer, Mark Byerly, Elias Beckmann und Anika Dörr stehen alle Stammspieler zur Verfügung, lediglich hinter der zweiten Damenposition steht noch ein kleines Fragezeichen.

Beuels Zweite bringt zwei Punkte aus dem Norden mit

wacker-geschlagen-hat-sich-beuel2
Wacker geschlagen hat sich Beuel2.

Der Doppelspieltag in der 2. Badminton-Bundesliga brachte Team 2 des 1. BC Beuel zwei Punkte in der Gesamtwertung. Bei den Auswärtsspielen in Berlin und Hamburg zeigten die jungen Beueler gute Leistungen und enormen Teamgeist.

Bereits am Freitag machte sich die Zweitliga-Mannschaft des 1. BC Beuel auf die lange Reise gen Norden, um am Samstagmorgen nur die letzten Kilometer vor dem entscheidenden Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Berlin in den Sitzhöckern zu haben. Im 1. Herrendoppel musste die Zweite auf Tim Fischer, der kurzfristig in die 1. Bundesliga berufen wurde, verzichten. Doch auch mit Marvin Datko an seiner Seite hielt Daniel Hess seine 100 Prozent-Quote im 1. Herrendoppel aufrecht. In drei klaren Sätzen setze sich die Paarung gegen Franke/Borsutzki mit 11:9, 11:7, 11:8 durch.

Genauso deutlich ging das Damendoppel an die Gäste, sodass es nach den ersten Partien unentschieden 1:1 stand. Das darauffolgende 2. Herrendoppel brachte die Berliner sogar kurzzeitig in Führung. Mit 9:11, 11:13, 11:8, 9:11 verloren der Wahlberliner Asher Richardson und Luis La
Rocca gegen Raupach/Karge. Doch in den folgenden Einzeln behielten die Beueler die Oberhand. Nach zwei abgewehrten Matchbällen im dritten Satz des 1. Herreneinzels drehte Lennart Konder erst den dritten Satz und dann das ganze Spiel. Er bezwang Jan Borsutzki in fünf hart umkämpften Sätzen mit 9:11 10:12, 15:14, 11:5, 11:7.

Gleichzeitig kämpfte sich Alicia Molitor gegen Lisa Zimmermann ebenfalls über die volle Distanz und behielt am Ende in beeindruckender Manier die
Überhand. Sie brachte die junge Beueler Mannschaft mit einem 11:9, 10:12, 7:11, 11:7, 12:10 Erfolg in Führung, bevor das eingespielte Duo Annalena Diks und Daniel Hess das Gemischte Doppel dominierte und den ersehnten vierten Punkt mit einem souveränen 11:6, 11:7, 11:8 einfahren konnten.

Im abschließenden 2. Herreneinzel musste sich Asher Richardson seinem Berliner Trainingspartner Francis Karge in einer knappen Partie mit 9:11, 11:6, 11:3, 6:11, 3:11 geschlagen geben, sodass der Endstand 4:3 lautete.

Mit zwei wichtigen Punkten gegen den Abstieg ging die Reise der Beueler am Samstagabend weiter nach Hamburg, wo sie am Sonntagmorgen vom Horner TV empfangen wurden.

Als Underdog ging die Zweite in die Partie gegen den aktuellen Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord, doch direkt in den ersten beiden Spielen zeigten die mutig aufspielenden Beueler, dass sie sich nicht verstecken müssen. Sowohl das 1. Herrendoppel Daniel Hess und Marvin Datko als auch das gleichzeitig stattfindende Damendoppel mit Alicia Molitor und Katja Holenz lieferte extrem gute Leistungen ab und forderte den Hamburgern über komplette fünf Sätze alles ab.

Sehr ärgerlich und mit dem Glück des Heimvereins ging jedoch sowohl das 1. Herrendoppel im 2. Entscheidungssatz mit 9:11 an Dunn/Graalmann als auch das Damendoppel mit 12:14 im finalen Durchgang an Newall/Schreiber.

Weniger spektakulär gingen trotz guter Leistungen von Alicia Molitor und Lennart Konder die ersten Einzel des Spieltages in jeweils drei Sätzen an die Gastgeber Alex Dunn im Herreneinzel sowie Holly Newall im Dameneinzel. Ebenso wenig ließ die erfahrene Paarung Hukriede/Glomp im 2. Herrendoppel anbrennen und ließ Asher Richardson und Luis La Rocca in drei Sätzen letztendlich keine Chance.

Doch die junge Beueler Mannschaft weigerte sich aufzugeben und kämpfe sich mit guten Leistungen im Mixed und im 2. Herreneinzel wieder in die Partie. Daniel Hess und Annalena Diks konnten das Gemischte Doppel gegen Graalmann/Schreiber mit 11:4, 11:3, 7:11, 12:10 für sich entscheiden. Gleichzeitig dominierte Luis La Rocca das 2. Herreneinzel und gewann gegen Alexander Semrau in drei Sätzen klar mit 11:3, 11:9, 11:8.

Damit schrammen die Rheinländer nur knapp an einer riesigen Sensation vorbei. Nach der knappen 2:5 -Niederlage gegen den Meisterfavoriten Hamburg resümiert Teamkapitän Luis La Rocca: „Da sind uns die Hamburger nur knapp von der Schippe gesprungen, mit ein bisschen mehr Glück gewinnen wir eins der beiden Herrendoppel oder sogar beide. So ist es natürlich sehr bitter, keinen Punkt aus Hamburg mitnehmen zu können, aber mit den zwei Punkten gestern in Berlin und der starken Leistung des gesamten Teams über das Wochenende können wir echt zufrieden sein. Wir sind auf einem richtig guten Weg!“

DVERTISER: GearBest DE from awin.com -->
Am Samstag, 27. Oktober, geht es für die Beueler wieder auf eine lange Auswärtsfahrt, dann gegen die Reserve von Nordlicht TSV Trittau.

Luis La Rocca,

Beuel 2 geht im Norden auf Punktejagd

das-team-des-bc-beuel-2
Das Team des BC Beuel 2. Foto: Dennis Wilhelms

Am Wochenende geht es für Team 2 des 1. BC Beuel ab in den Norden: Die Gegner in der 2. Badminton-Bundesliga an Spieltag 4 und 5 heißen SG EBT Berlin und Hamburg Horner TV.

Am Samstag wird um 14 Uhr in Berlin aufgeschlagen. Die Heimmannschaft konnte bisher mit zwei Siegen aus drei Spielen hervorgehen und steht somit auf Rang 5 der Tabelle, einen Platz vor den Beueler Mädels und Jungs. Jedoch ist aus der vorherigen Saison bereits hervorgegangen, dass sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenübe stehen. Da sich beide Teams personell nicht stark verändert haben, lässt es auf ein sehr spannendes Spiel schließen, in dem jeder Punkt ein Gewinn ist.

Anschließend darf die Beueler Mannschaft im schwarz-gelben „Partybus“ Platz nehmen und sich auf den Weg zum momentanen Tabellenführer machen. Der Horner TV führt die 2. Liga mit stolzen acht Punkten an. Somit trifft unser junges Team auf eine bisher ungeschlagene Mannschaft. Das soll sich bei dem match natürlich ändern.

Auch wenn es dem BC Beuel in der vergangenen Saison nicht gelang, den Hamburger Gastgeber zu schlagen, so war doch ein Punktgewinn möglich. Deshalb darf man trotz des Abstands in der Tabelle auf viele harte und spannende Spiele hoffen, die für den Ausgang der Partie alles offen halten.
Motiviert bis unter die Haarspitzen startet das Team bereits am Freitag mit der Reise gen Bundeshauptstadt, wie immer auf der Jagd nach weiteren Punkten.

Lennart Konder