Schlagwort: sgebtberlin

Mülheim 2 wieder auf Kurs


Katharina Altenbeck. Foto: Marc Pastoors
Am siebten Spieltag der 2. Badminton Bundesliga gewann unsere Zweite des 1. BVM gegen die Erste des EBT Berlin mit 5:2 trotz zweier Ausfälle bei den Stammherren.
Das Damendoppel mit Judith Petrikowski und Katta Altenbeck siegte in drei Sätzen. Etwa zeitgleich gewann das erste Herrendoppel in neuer Formation mit René Rother und Pasquale Czeckay in vier Sätzen. Das zweite Herrendoppel in gewohnter Paarung von Jonathan Rathke und Chris Skzreba gewann anschließend in einem 5-Satz-Krimi im letzten Satz mit 11:8. Die Einzel von René Rother und Katta Altenbeck wurden sicher in drei Sätzen gewonnen.
Dann sollten die letzten Spiele darüber entscheiden, ob die Zweite diesen Spieltag sogar mit drei Punkten beenden würde. Leider konnten unsere Aktiven nicht ihre gesamte Erfahrung aufs Spielfeld bringen, sodass das Mixed von Chris Skrzeba und Judith Petrikowski sowie das zweite Herreneinzel von Pasquale, leider an die Berliner Gegner abgegeben werden mussten. Mit dem Endergebnis sind aber alle durchaus zufrieden. So konnte sich die Mannschaft punktetechnisch aus der Abstiegsregion vorerst auf den sechsten Platz Tabelle heraufarbeiten. Katharina Altenbeck

Hohenlimburg sichert sich drei Punkte

plakat-hohenlimburg
Plakat Hohenlimburg.
Am vorgezogenen sechsten Spieltag der 2. Bundesliga Nord kann Hohenlimburg überzeugen, da sie in eigener Halle gegen EBT Berlin mit 6:1 gewannen und sich damit drei Punkte für die Tabelle sicherten.

Tabelle 2. Bundesliga Nord

Pos.MannschaftSpieleSiegeNiederlagenPunkteSpieleSätze
1972194518
2Hohenlimurg963183924
3963163627
4Solingen963153528
5Trittau954133429
6Mülheim954123132
7945112934
8Horner TV945102538
9EBT Berlin93662241
1090931944

Beuel bringt drei Punkte aus Berlin mit

die-zweite-mannschaft-des-bc-beuel-foto-bc-beuel
Die zweite Mannschaft des BC Beuel. Foto: BC Beuel
Die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel hat beim Auswärtsspiel in Berlin den ersten Sieg der Saison erzielt. Insgesamtdrei Punkte brachte das Zweitligateam mit nach Bonn zurück und ist dem Ziel des Klassenerhalts damit ein Stück näher gekommen.
Die Beueler Truppe reiste bereits am Donnerstag an und verbrachte die Zeit vor dem Doppelspieltag mit einer kleinen Sightseeing-Tour und Trainingseinheiten. Voller Vorfreude ging es dann am Samstag um 14 Uhr in die Partie gegen die SG EBT Berlin.
Das 1. Beueler Herrendoppel Fischer/Russ startete mit einer sehr soliden Performance in den Abstiegskampf und sicherte sich in vier Sätzen den ersten Punkt für Bonn. Parallel musste sich das Damendoppel Seele/Holenz gegen Frost/Baumgärtner geschlagen geben. Moritz Rappen punktete anschließend bei seinem ersten Bundesliga-Einsatz der Saison mit seinem Doppelpartner Srayas im 2. Herrendoppel.
Zwischenstand: 2:1 für den Gast. Nun liefen das 1. Herreneinzel und das Dameneinzel, vertreten auf Seiten der Beueler durch Lennart Konder und Vanessa Seele, auf Seiten der Berliner von den Iren Adam McAllister und Kate Frost. Trotz spannender Ballwechsel und vollem Einsatz verloren beide Beueler ihre Einzel leider in vier Sätzen.
Der erst 17-jährige Srayasgingim2.HerreneinzelandenStart und konnte sich gegen den Berliner Francis Karge mit 9:11, 11:8, 9:11 und 8:11 durchsetzen. Damit stand es3:3.DasMixedsolltealsoentscheiden,welches der Teams mit einem und welches mit zwei Punkten aus diesem Spieltag geht. Das entscheidende Match ging dann auch über die volle Distanz. Im fünften Satz unterlag die Beueler Paarung Russ/Holenz schließlich 8:11. Trotz kämpferischer Leistung mussten sich die Beueler der SG EBT Berlin schließlich mit 4:3 geschlagen geben. Immerhin einen Punkt nahmen aber auch sie mit in die Partie am Sonntag. Um 12 Uhr ging es gegen die Mannschaft des SV Berliner Brauereien.
Das Spiel startete mit dem 1. Herrendoppel Fischer/Russ gegen Kaminski/Köhler. Das Beueler Duo ließ nichts anbrennen und gewann deutlich in drei Sätzen. Holenz/Seele verloren unglücklich das Damendoppel gegen Reder/Wolf, und auch das 2. Herrendoppel musste sich in vier Sätzen geschlagen geben. Mit sehr starken Leistungen ging es nun in den Einzeln weiter: Lennart Konder gewann gegen Saruul Shafiq in drei Sätzen. Vanessa Seele glänzte im Dameneinzel und setzte sich in einem Vier-Satz-Krimi gegen Lena Reder mit lautstarker Unterstützung der gelb-schwarzen Wand durch. Parallel unterlag das Mixed Russ/Holenz in vier Sätzen. Damit lautete der Spielstand wie schon am Tag zuvor 3:3. Diesmal war das 2. Herreneinzel das entscheidende Spiel. Das gewann Srayas in vier Sätzen und bescherteder2.Mannschaft des 1. BC Beuel den ersten Sieg der Saison.
Mit Euphorie und neu gewonnener Erfahrung geht es für die Mannschaft in zwei Wochen mit einem Heimspieltag gegen die 1. Mannschaft des STC BW Solingen weiter. Die Partie am Sonntag, 20. Oktober, beginnt um 14 Uhr in der Erwin-Kranz-Halle.
Kati Holenz

Berlin war für Refrath 2 eine Reise wert

logo-refrath
Logo Refrath
Zwei Auswärtsbegegnungen in Berlin standen für die Bundesligareserve am vergangenen Wochenende auf dem Programm und erfreulicherweise konnten beide Begegnungen siegreich gestaltet werden.
Beim Aufsteiger SV Berliner Brauereien lag man nach gewonnenem Damendoppel (Dörr /Kaulitzky) und zwei knapp verlorenen Herrendoppel zwar zunächst mit 1:2 zurück, ließ jedoch anschließend in den drei Einzeln von Anika Dörr, Christopher Klauer und Brian Holtschke nichts anbrennen. In einem hart umkämpften Mixed mit knappem Ausgang für Graalmann/Kaulitzky blieb dem Gastgeber schließlich ein Punktgewinn an diesem Spieltag verwehrt.
Deutlicher sollte es am Sonntag zugehen, als TVR 2 bei der SG EBT Berlin zu Gast war.  Drei Dreisatz- und drei Viersatzerfolge sorgten dafür, dass Refrath 2 seinen ersten „Dreier“ in der noch jungen Saison einfahren konnte. Lediglich Elias Beckmann und Christopher Klauer unterlagen im 2. Herrendoppel und sorgten für den Ehrenpunkt auf Berliner Seite.
Zwei Einzelspieltage in Hamburg und gegen Trittau 2 stehen im Oktober noch an, bevor die Hinrunde mit den beiden Begegnungen gegen die Zweitvertretungen von Mülheim und Beuel beendet wird.

Beuel 2 auf Punktejagd in Berlin

logo-beuel
Logo Beuel
Bisher konnte die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel in dieser Saison noch kein Spiel für sich entscheiden. Deshalb ist die Hoffnung auf einen Sieg am kommenden Wochenende umso größer: Dann geht es auf Auswärtsfahrt nach Berlin.
Zurzeit ist der 1. BC Beuel 2 mit einem Punkt Tabellenletzter in der 2. Badminton-Bundesliga. Das soll sich jedoch nach den beiden Begegnungen mit der SG EBT Berlin und den Berliner Brauereien ändern. Bereits am Donnerstag haben sich die Beueler auf den Weg nach Berlin gemacht. Dort hat das Team genug Zeit, sich körperlich und mental vorzubereiten und dann mit voller Energie und Zuversicht in den Doppelspieltag zu starten.
Am Samstagmittag sind die Beueler zu Gast bei der SG EBT Berlin. In der vergangenen Saison kam es bereits zu spannenden Begegnungen mit einer recht ausgeglichenen Bilanz. Die Spieler hoffen, dass sie diesmal ihr komplettes Leistungspotential ausschöpfen und auch bei knappen Spielständen Nervenstärke beweisen können. Um 12 Uhr am Sonntag kommt es zur Begegnung 1. BC Beuel 2 und SV Berliner Brauereien. Es bleibt abzuwarten, wie die Beueler sich gegen das Aufsteigerteam aus Berlin schlagen werden.
Mit ihrem Kampf- und Teamgeist konnten die Beueler an den vergangenen Spieltagen bereits überzeugen. Nun gilt es, auch in den entscheidenden Situationen die Oberhand zu gewinnen und Punkte nach Hause zu holen. Vanessa Seele

Refrath 2 beide Tage in Berlin

hauke-graalmann-reist-mit-team-2-nach-berlin-foto-andre-jahnke

Hauke Graalmann reist mit Team 2 nach Berlin. Foto: Andre Jahnke
Nach vielen Jahren hat die Bundeshauptstadt Berlin wieder zwei Bundesligavereine. Neben der SG EBT Berlin spielt auch der SV Berliner Brauereien als Aufsteiger seit dieser Saison in der zweithöchsten Deutschen Spielklasse. Logisch, dass sich diese Konstellation mit einem Doppelspieltag verbinden lässt. An beiden Tagen spielt die Bundesligareserve im Berliner Osten, gerade einmal fünf Kilometer voneinander entfernt nacheinander bei den beiden Clubs. Gerne möchte TVR 2 etwas Zählbares mit nach Hause nehmen und man ist durchaus zuversichtlich, dass dies klappen kann. Die Personalbesetzung ist durchaus ansprechend, stehen doch mit Christopher Klauer, Brian Holtschke und Anika Dörr, die drei besten Einzelakteure zur Verfügung. Auch Hauke Graalmann, Nummer Eins im Doppel, ist dabei, die fehlenden Stammspieler Denis Nyenhuis, Mark Byerly und Jenny Karnott werden durch Elias Beckmann und Janice Kaulitzky ersetzt. Interessant wird sein, ob EBT Berlin am Sonntag seinen spektakulären Neuzugang Marc Zwiebler präsentieren wird.

Hauptstadtderby zur Heimspielpremiere

das-team-der-berliner-brauereien-v-l-saarul-shafiq-bennet-koehler-daniela-wolf-philipp-salow-lena-reder-florian-kaminski-timoayush
Das Team der Berliner Brauereien, v. l.: Saruul Shafiq, Bennet Köhler, Daniela Wolf, Philipp Salow, Lena Reder, Florian Kaminski, Timo Ayush

Für den SV Berliner Brauereien (SVBB) geht es in der 2. Bundesliga mit dem ersten Heimspiel weiter. Morgen kommt es gleich zu Saisonbeginn zum Derbykracher gegen EBT Berlin. Nach den ersten beiden Spieltagen, die knapp verloren wurden, ist die Motivation in der Mannschaft groß, gegen den direkten Tabellenkonkurrenten (8. Platz SVBB, 9. Platz EBT) den ersten Sieg einzufahren.
Kein leichtes Unterfangen, wie die Personalsituation des Gegners verdeutlicht: Im Gegensatz zum SVBB, dessen erste Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison personell unverändert in die 2. Liga gestartet ist, hat sich EBT Berlin mit zwei Spieler*innen aus Irland verstärkt. Nach Einschätzung des Mannschaftskapitäns Timo Ayush wird es ein hart umkämpftes Spiel: “Man kann die Mannschaft von EBT aufgrund der veränderten Personalsituation noch nicht so richtig einordnen. Es wird spannend und in unserer Heim Halle muss man uns erstmal schlagen.”
Der SVBB hat die Möglichkeit, aus den Erfahrungen der letzten Woche zu lernen: Das sogenannte 11er-System, bei denen die Sätze nur verkürzt bis 11 gespielt werden, erfordert eine konzentrierte Spielweise von Anfang an.
Wo man letzte Woche in den entscheidenden Spielsituationen noch zu straucheln begann, wird die Mannschaft vor heimischer Kulisse alles daransetzen, das Ende für sich zu entscheiden. Spannende Spiele sind vorprogrammiert, kommt vorbei! Wann? Samstag, 14.09. |14:00 Uhr Wo? Smetanastr. 31, 13088 Berlin Robert Mauer

Horner TV auf Anhieb wieder Spitze

matthias-kicklitz-foto-pernilla-flato
Matthias Kicklitz. Foto: Pernilla Flato
Auch dieses Jahr steht der Horner TV in der 2. Bundesliga nach den ersten zwei Spieltagen an der Tabellenspitze. Zum Auftakt der 2. Bundesliga startete das Team vom Horner TV mit der Besetzung Mats Hukriede, Matthias Kicklitz, Alexander Semrau, Ciar Pringel, Annika Schreiber und Weronika Krawiec vor heimischer Kulisse durch. Am Samstag gegen SG EBT Berlin stand es nach den Doppeln 2:1 für die Hamburger. Aber auch beide Herreneinzel konnten die Hanseaten souverän für sich entscheiden. Als dann auch der Mixed-Punkt nach Hamburg ging, mussten die Berliner vom Brandenburger Tor sich 2:5 geschlagen geben. Am Sonntag gegen die SV Berliner Brauereien stand es nach dem Damendoppel und dem 1. Herrendoppel 1:1. Das 2. Herrendoppel war noch gar nicht beendet, als Matthias Kicklitz das 1. Herreneinzel bereits in 3 Sätzen für den Horner TV entschieden hatte. Das 2. Herrendoppel ging an Berlin. Das 2. Herreneinzel und das Mixed konnten am Ende des Tages erneut 2 Punkte für das Team sichern. Mit insgesamt 4 Punkten und einem sehr starken Auftritt von Matthias Kicklitz sowohl im Einzel, als auch im Doppel, ist dies ein wirklich gelungenes erstes Spielwochenende. “Mit diesem Start sind wir sehr glücklich, zumal wir auf Thuc Phuong Nguyen, die bei den Jugendeuropameisterschaften Deutschland vertrat, verzichten mussten. Das gab uns die Gelegenheit Weronika Krawiec zu ermöglichen, erste Erfahrungen in der Bundesliga zu sammeln.”, freut sich Thorsten Flato nah dem 2. Spieltag. Marianne Flato

Beuel 2 trotz Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle

trotz-zweier-niederlagen-zeigt-sich-beeul2-in-bester-laune-foto-bc-beuel
Trotz zweier Niederlagen zeigt sich Beuel2 in bester Laune. Foto: BC Beuel
Die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel musste am Wochenende gleich zwei Heimspiel-Niederlagen einstecken. Trotzdem hält das Team sich weiterhin im Tabellen-Mittelfeld der 2. Badminton-Bundesliga und somit vor den Abstiegsplätzen.
Am Samstag empfingen die Beueler die Mannschaft des Hamburg Horner TV in der Erwin-Kranz-Halle. Gegen den Tabellendritten blieb der Gastgeber weitgehend chancenlos – der Endstand von 1:6 spiegelte am Ende den Spielverlauf gut wieder. Es gab jedoch auch Lichtblicke: So sicherte Moritz Rappen, der erst sein drittes Spiel in der 2. Bundesliga absolvierte, in einem hart umkämpften Einzel nach fünf Sätzen doch noch den Ehrenpunkt für die Beueler Mannschaft. Dennoch blieb die Mannschaft am Ende ohne Punkte für die Gesamtwertung. Am Sonntag ging es für Beuels Zweite erneut zu Hause gegen die Mannschaft der SG EBT Berlin. Wie schon am Vortag unterlag das Team erneut – schrammte diesmal aber nur knapp am Punktgewinn vorbei. Die Spannung in dieser Partie war bis zum letzten Spiel voll da. Nachdem Alicia Molitor das Dameneinzel sowie das Damendoppel mit Annalena Diks für die Beueler entschieden hatte, stand es 2:4. Im letzten Spiel des Tages, dem 2. Herreneinzel, entschied sich nun, ob das Beueler Team durch einen Sieg hier noch einen Punkt holt oder leer ausgeht.
Luis La Rocca bestritt das 2. Herreneinzel gegen Francis Karge. Nach vielen langen Ballwechseln und fünf hart umkämpften Sätzen musste er sich jedoch leider im letzten Satz mit 10:12 geschlagen geben. So blieb die Zweite auch am Sonntag ohne Punkt. Nach diesem Wochenende verbleibt die Beueler Mannschaft auf Platz sieben der Tabelle. Der Abstand auf den Verfolger, die SG EBT Berlin, hat sich allerdings um zwei Punkte auf nun nur noch acht Punkte verringert. Nun gilt es in den letzten drei Spielen der Saison, diesen Abstand zu halten und den Platz in der 2. Liga für nächste Saison zu sichern!
Der nächste Spieltag für die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel findet am Sonntag, 17. März, auswärts beim Tabellenzweiten in Wesel statt.
Lukas Resch

Spannungsgeladenes Wochenende in der Erwin-Kranz-Halle

das-team-des-bc-beuel-2
Das Team des BC Beuel 2.
Am kommenden Wochenende begrüßt der 1. BC Beuel in vier Bundesligapartien Mannschaften aus ganz Deutschland. Eingerahmt von zwei Heimspielen unserer Ersten am Freitagabend gegen Bischmisheim (Saarland) um 19 Uhr und am Sonntagmittag gegen Freystadt (Bayern) um 14 Uhr empfängt das hochmotivierte Nachwuchsteam der rechtsrheinischen Bonner am Samstagabend um 18 Uhr zunächst Gäste aus dem hohen Norden vom Hamburg Horner TV bevor es Sonntagmorgen um 10 Uhr gegen die Hauptstädtler von der SG EBT Berlin vor heimischem Publikum aufschlägt.
Die Erinnerungen an das Hinspiel gegen die Hamburger sind noch frisch, als man in gegnerischer Halle knapp an einem Sieg vorbeischrammte. Umso größer ist der Wille des Teams im Rückspiel zu punkten. Derzeit stehen die Norddeutschen zwei Punkte vor den Beuelern, sodass man mit einem Sieg an den Gästen vorbei ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle aufsteigen könnte. Neben erfahrenen Kräften baut auch der Horner TV auf ihre erfolgreichen Nachwuchsspieler. Unter ihnen die erst 15-jährige Thuc Nguyen, die zuletzt mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften im Dameneinzel für Schlagzeilen sorgte.
Zur Primetime des deutschen Badmintons am Samstagabend um 18:00 fliegen die ersten Bälle in der mit Spannung erwarteten Partie. Schlag auf Schlag geht es am Sonntagmorgen um 10 Uhr gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf aus Berlin weiter. Das hartumkämpfte Hinspiel konnten die Beueler durch eine starke Mannschaftsleistung mit 4:3 für sich entscheiden. Deswegen wird sonntagsfrüh sowohl auf dem Feld als auch auf den Rängen eine hochmotivierte Leistung für den Sieg benötigt. Mit nur einem Punkt aus den letzten sechs Spielen steht die SG EBT zwei Punkte vor den Abstiegsrängen. Sie wird somit alle Register ziehen um zählbares aus Bonn mitnehmen zu können.
Dem ist sich das dynamische Team um Doppelspezialist Tim Fischer bewusst und geht die Herausforderung selbstbewusst und gut vorbereitet an: “Die Berliner Mannschaft ist grade wegen ihrer Erfahrung niemals abzuschreiben. Nichtsdestotrotz haben wir wieder richtig Bock ein Feuerwerk abzufackeln, um weiter an den oberen Tabellenplätzen dranzubleiben.“ Obwohl die Bonner derzeit auf dem siebten Platz (von zehn) rangieren trennen sie nur vier Punkte von einem Podestplatz.
Wir empfehlen das sonntägliche Frühstück in die Erwin-Kranz-Halle zu verlegen. Für das leibliche Wohl aller Zuschauer ist mit frischen Brötchen, ausreichend Kaffe und natürlich spektakulären Ballwechseln gesorgt. Die „Beueler Zweite“ freut sich an diesem spannungsgeladenen Wochenende über zahlreiche Unterstützung. Wir geben alles! Luis La Rocca