Schlagwort: tsvtrittau2

Beuel 2 punktet zum Ende der Hinrunde

team-2-des-bc-beuel-foto-bc-beuel
Team 2 des BC Beuel. Foto: BC Beuel
Mit drei Punkten aus zwei Spieltagen beendet Team 2 die Hinrunde der 2. Badminton-Bundesliga mit Abstand zu den Abstiegsplätzen. Am Samstag hieß es “Derby-time” in der Erwin-Kranz-Halle, denn die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel empfing zu Hause den TV Refrath 2. Am Sonntag spielte die Zweite auswärts beim TSV Trittau 2 im hohen Norden.
Leider etwas gebeutelt – Adam Pringle erlitt einen Ermüdungsbruch im Mittelfuß und Luis La Rocca durfte noch die letzten Züge einer fiesen Krankheit auskosten – startete die Zweitligamannschaft am Samstag um 13 Uhr gut gelaunt ins Derby. Trotz starker Leistung musste sich das 1. Herrendoppel um Tim Fischer und Lennart Konder knapp im fünften Satz geschlagen geben. Das 2. Doppel um Srayas P.V und Luis La Rocca schaffte es jedoch, den vorläufigen 2:0-Satzrückstand aufzuholen und glich somit postwendend aus.
Katja Holenz und Vanessa Seele hatten mit zwei ehemaligen Nationalspielerinnen als gegnerisches Doppel ein sehr schweres Spiel vor sich und verloren knapp in vier Sätzen. Allerdings konnte Lennart Konder im 1. Herreneinzel mit einem klaren DreiSatz-Sieg wieder zu einem 2:2-Zwischenstand ausgleichen. Es folgten das Damen- und das 2. Herreneinzel. Vanessa Seele musste sich der stark aufspielenden Annika Dörr in drei Sätzen geschlagen geben. Srayas P. V. glich nach einem nervenaufreibenden Fünf-Satz-Krimi ein weiteres Mal für die Heimmannschaft aus Beuel aus.
Somit hatten beide Teams einen Punkt in der Wertung sicher und das Mixed sollte darüber entscheiden, wer das Derby für sich gewinnt und mit zwei Punkten aus dem Spieltag geht. Auf Beueler Seite im Mixed traten Tim Fischer und Katja Holenz an. Die beiden mussten sich nach langen und unterhaltsamen Ballwechseln geschlagen geben und den Refrathern zum Derbysieg gratulieren. Noch am selben Abend fuhren die Beueler dann mit einem Punkt im Gepäck gen Norden. Am Sonntag um 11 Uhr stand Beuels Zweite beim TSV Trittau im letzten Spiel der Hinrunde dann schon wieder auf der Matte – und ging direkt mit 2:0 in Führung, da Lilit Poghosyan aus Trittau verletzungsbedingt das Damendoppel und Dameneinzel aufgeben musste. Leider konnten die Trittauer diesen Rückstand gleich zu Beginn ausgleichen, indem sie beide Herrendoppel für sich entschieden. Nach einer kurzen Pause ging es mit dem Mixed und dem 1. Herreneinzel weiter.
2 Im Mixed setzten sich Tim Fischer und Katja Holenz durch und sorgten für die erneute Führung für die Beueler. Währenddessen musste sich Lennart Konder leider im Herreneinzel geschlagen geben.
Somit musste, wie am Tag zuvor, das letzte Spiel entscheiden, wer beide Punkte mit nach Hause nimmt. Das entscheidende Spiel war diesmal das 2. Herreneinzel. Srayas P. V. durfte gegen Daniel Seifert ran. Dank einer starken Performance gewann der Beueler Srayas in vier Sätzen und sicherte so zwei weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg.
Damit steht der 1. BC Beuel 2 nach der Hinrunde mit elf Punkten auf Tabellenplatz 7 und hat somit fünf Punkte Vorsprung auf den neunten Tabellenplatz (Abstiegsplatz). Das nächste Spiel für die 2. Bundesligamannschaft findet am 21. Dezember als Start der Rückrunde statt: Dann geht es direkt wieder gegen den TSV Trittau, diesmal in der Erwin-Kranz-Halle.
Tim Fischer

Doppelspieltag für Beuel2 zum Ende der Hinrunde

die-mannschaft-von-beuel2-foto-bc-beuel
Die Mannschaft von Beuel2. Foto: BC Beuel
Dieses Wochenende steht für die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel in der 2. Badminton-Bundesliga ein Doppelspieltag an: Am Samstag geht es zu Hause gegen die 2. Mannschaft des TV Refrath. Im Anschluss daran fahren die Beueler Richtung Trittau, um am Sonntag auswärts gegen den TSV Trittau 2 anzutreten.
Aktuell steht Beuels Zweite auf Platz 7 der Tabelle – und damit drei Plätze hinter Trittau und vier Plätze hinter Refrath. Im vergangenen Jahr beendeten die beiden gegnerischen Mannschaften die Saison in der oberen Hälfte der Tabelle.
In der Rückrunde der vergangenen Saison musste sich Beuels 2. Mannschaft Refrath nach einer spannenden Begegnung mit 3:4 geschlagen geben. In der vergangenen Partie gegen Trittau konnten die Bonner sogar nur ein Spiel für sich entscheiden.
Am Wochenende, das zugleich den Abschluss der Hinrunde bedeutet, wollen die Beueler ihren Tabellenplatz verteidigen und weitere Punkte im Abstiegskampf sammeln. Der Beueler Cheftrainer Fabian Lange formuliert als Ziel, den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter zu vergrößern. Gerade am Samstag möchte Team 2 noch einmal mit der Unterstützung der Beueler Fans zu Hause punkten. Die Mannschaft freut sich über jeden, der am Samstag, 9. November, um 13 Uhr in der Erwin-Kranz-Halle dabei ist. Wer es nicht in die Halle schafft, kann die Partie live auf Sportdeutschland.tv mitverfolgen. Anke Fastenau

Refrath 2 gewinnt und hält Anschluss zur Spitze

corvin-schmitz-18-unterlag-in-seinen-beiden-spielen-der-2-bundesliga-foto-andre-jahnke

Corvin Schmitz (18) unterlag in seinen beiden Spielen der 2.Bndesliga. Foto: Andre Jahnke
Am Sonntag kam es zum Duell der beiden aktuell besten 2. Mannschaften in der 2. Bundesliga. Dabei empfing der TV Refrath in der Halle Steinbreche den TSV Trittau. Zum Leidwesen des Gegners führte der TVR schnell mit 3:0, denn das 1. Herrendoppel ging mit Graalmann/Byerly an die Hausherren und Trittaus Einzeldame musste im Doppel verletzt aufgeben und trat folgerichtig auch zum Einzel nicht an.
DVERTISER: GearBest DE from awin.com -->
Das 2. Herrendoppel ging hauchdünn an Trittau, wie auch das 1. Herreneinzel, in dem Denis Nyenhuis jeweils über fünf knappe Sätze ging. Seinem Doppelpartner Corvin Schmitz, der für Brian Holtschke spielte, gelang im Einzel leider kein Satzgewinn. Abschließend war das Mixed mit Graalmann/Karnott reine Formsache, so dass nach knapp zwei Stunden der fünfte Sieg im siebten Spiel für den TV Refrath in trockenen Tüchern war.
Durch den knappen 4:3 Erfolg festigte Refrath 2 den 3. Platz in der Tabelle, mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer und Vorjahresmeister BC Hohenlimburg. In zwei Wochen endet die Hinrunde mit den beiden Begegnungen gegen die Zweitvertretungen aus Beuel und Mülheim.

Mülheim2 erwartet harte Brocken

logo-muelheim
Logo Mülheim
Aktuell befindet sich die Zweitvertretung des 1. BV Mülheim, nach zwei verlorenen und einem gewonnenen Spiel, auf Platz acht in der Tabelle der 2. Bundesliga Nord. Die Punktejagd beginnt. „Es sind dreiSpieltage gespielt und wir hätten besser dastehen können, aber das ist kein Problem, wir haben noch eine lange Saison vor uns“, berichtete Mannschaftsführer Jonathan Rathke.
Am kommenden Wochenende warten allerdings harte Brocken auf den BVM2. Zu Hause in der Ludwig-Wolker-Straße wird am Samstag um 12 Uhr die 2. Mannschaft des TSV Trittau empfangen. Trittau 2 befindet sich nach drei Siegen aktuell auf Platz 1 der Tabelle. Am Sonntag geht es dann für den BVM2 nach Hagen-Hohenlimburg. Um 13 Uhr starten die Wettkämpfe gegen den Meister der Saison 2018-2019 in der Wiesenstraße. Hier konnte der BVM2 bereits in der letzten Saison immer wieder harte und hochklassige Spiele zeigen und das ein oder andere Spiel gegen den Vorjahresmeister gewinnen.
So sind auch für den bevorstehenden Spieltag spannende und hart umkämpfte Spiele zu erwarten. „Wenn wir am Wochenende ein oder zwei Punkte mitnehmen, wäre das super“, sprach Judith Petrikowski bei der letzten Mannschaftsbesprechung. Der BVM2 geht somit positiv in den Spieltag und ist hochmotiviert mindestens einen Punkt mitzunehmen. Friederike Henze

Mülheims Mannschaftstag in der Innogyhalle

2-mannschaft-des-1-bv-muelheim
2. Mannschaft des 1. BV Mülheim
Die letzten beiden Spiele der Saison in der 2. Bundesliga Nord stehen am kommenden Wochenende für die Zweitvertretung des 1. BVM an. „Wir haben durchweg ein gute Saison gespielt und wir haben uns den Platz im Mittelfeld verdient“, teilte uns Judith Petrikowski beim Training mit. So steht der BVM 2 nun auf Rang 5 und ist damit ganz sicher auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga Nord vertreten.
Am Samstag, 23.3.2019 um 18 Uhr erwartet die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel die Athleten des BVM 2 in der Erwin-Kranz-Halle. Das junge Beueler Team braucht noch den ein oder anderen Punkt, um ganz sicher die Klasse zu halten. Am Sonntag um 11 Uhr geht es dann mit dem letzten Spiel der Saison zu Hause in der Innogy Halle gegen die erste Mannschaft des Hamburg Horner TV.
Beide Spiele können gewonnen oder aber verloren werden, es bleibt abzuwarten, wen die gegnerischen Teams an den Start bringen. „Beim letzten Spiel gegen Hohenlimburg haben wir wieder Feuer gehabt und das wollen wir zum einen gegen Beuel wieder entfachen und beim letzten Spiel zu Hause die Halle mit einem Sieg brennen lassen“, verkündete Mannschaftsführer Jonathan Ratke. So wünscht sich die Zweitvertretung des BVM zahlreiche Zuschauer, die sie beim letzten Spiel unterstützen und ein Feuerwerk sehen wollen. Insgesamt spielen fünf Teams des 1. BV Mülheim am kommenden Sonntag in der Innogyhalle. Der BVM richtet nämlich parallel zum Zweitligaspiel die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Jugend aus.
Ab 9:00 Uhr kämpfen zwei über die Verbandsliga qualifizierte Teams des 1. BV Mülheim und eines der TSV Heimaterde sowie ein schon aufgrund seiner Spielstärke vorab freigestelltes Team des 1. BVM um die beiden Startplätze bei den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften am 13./14.4.2019 in Bonn. Um 11:00 Uhr spielt die 2. Mannschaft gegen den Hamburg Horner TV und als krönender Abschluss des Tages findet dann um 15:00 das Erstligaspiel gegen den TSV Trittau statt. Melanie Sufryd

Superjunges TVR-Team sorgt für Überraschung

fritz-binus-und-elias-beckmann-foto-privat

Fritz Binus und Elias Beckmann. Foto: Privat
Mit einem ganz jungen Team reiste die 2. Mannschaft des TV Refrath am Samstag nach Trittau, um dort ebenfalls gegen die 2. Mannschaft anzutreten. Mit an Bord waren vier Aktive aus dem Jahrgang 1999 sowie die fünf Jahre älteren Anika Dörr und Mark Byerly.Verzichten musste TVR 2 erneut auf Joshua Magee und Denis Nyenhuis sowie auf Jenny Karnott. Die überaus gut aufgelegten Christopher Klauer und Mark Byerly gewannen ihr Doppel locker in drei Sätzen, parallel unterlagen Runa Plützer und Anika Dörr der starken internationalen Paarung auf Seiten des Gastgebers.
Es folgte ein dramatisches Match der beiden Youngster Elias Beckmann und Fritz Binus, in dem sie zunächst ihr bestes Badminton zeigten und einen 2:0 Satzvorsprung hatten. Nachdem der dritte Durchgang dann in der Verlängerung weg ging, verloren die beiden auch die folgenden Sätze zum 1:2 Zwischenstand der Begegnung. Anika Dörr schlug ihre englische Gegnerin ebenso wie Byerly/Plützer im Mixed die gegnerische Kombination. Elias Beckmann hatte nun die Aufgabe, gegen den sehr erfahrenen Alexander Strehse den Siegpunkt einzufahren, was ihm auch mit 3:1-Sätzen gelang. Für das Endergebnis von 5:2 sorgte anschließend Christopher Klauer im 1. Herreneinzel, in dem er nichts anbrennen ließ.
Am kommenden Wochenende steht noch der letzte Doppelspieltag mit einem Heimspiel gegen den Tabellenführer Hohenlimburg sowie einer Auswärtsbegegnung bei Beuel 2 an. Refrath 2 schielt noch auf Platz 4 oder 5, die zwar in Reichweite sind, aber aktuell von den 2. Mannschaften aus Trittau und Mülheim belegt werden.

Refrath 2 reist optimistisch zu Trittau 2

christopher-klauer-foto-roswitha-honnef

Christopher Klauer. Foto: Roswitha Honnef
Im Duell der beiden 2. Mannschaften der Bundesligisten reist Rerath am Samstag Richtung Hamburg, und ist am Nachmittag zu Gast beim TSV Trittau. Obwohl Refrath nicht ganz in Bestbesetzung antritt, ist man optimistisch, mindestens einen Zähler mit nach Hause nehmen zu können. Trittau schielt auf den 3. Platz in der Tabelle, um ggf. noch an der Aufstiegsrunde zur 1. Liga teilzunehmen, falls die eigene 1. Mannschaft absteigt. Da sich jedoch die meisten Leistungsträger auf Seiten der Nordlichter bereits in der 1. Liga festgespielt haben, wäre man dort eher chancenlos.

Enttäuschung bei der Zweitvertretung des 1. BV Mülheim

katharina-altenbeck-foto-marc-pastoors
Katharina Altenbeck, Foto: Marc Pastoors
Zwei Spiele, zwei Niederlagen. Am Samstag spielte die Mannschaft in Oberhausen gegen die Spvgg Sterkrade Nord und reiste dann in den Norden nach Trittau, um am Sonntag gegen den TSV zu spielen.
Beide Spiele am Wochenende wurden wie erwartet knapp, gingen allerdings diesmal mit 3:4 gegen die Zweitvertretung des BVM aus. „Irgendwie war die Luft raus und wir konnten nicht das geben, was wir uns vorgenommen haben“, sprach Jonathan Rathke nach dem Wochenende. So konnte der BVM 2 zwar zwei Punkte mitnehmen, war jedoch nicht zufrieden. Die Ergebnisse entsprachen nicht den Erwartungen an das Wochenende. Jetzt stehen drei Wochen Spielpause bevor, in denen sich die Mannschaft auf die letzten beiden Spiele vorbereiten wird, um zum Abschluss der Saison noch einmal alles geben zu können.
Am 17.3. findet dann das Spiel gegen Tabellenführer Hohenlimburg statt, den man ordentlich ärgern möchte. Zum Saisonende gibt es am 23./24.3. noch mal einen Doppelspieltag, an dem der BVM 2 in Bonn auf den BC Beuel und in der heimischen Innogyhalle auf den Horner TV aus Hamburg trifft. Melanie Sufryd

Mülheim 2 mit zwei Auswärtsspielen am kommenden Wochenende

petrikowski-lretzschmar-foto-sufryd
Petrikowski/Kretzschmar vom Zweitligisten Mülheim. Foto: Sufryd
Die Spieltage 14 und 15 stehen an und die Mülheimer Zweitvertretung steht auf einem soliden 4. Platz. Mit zwei Auswärtsspielen in Oberhausen und Trittau will der BVM 2 weiter nach oben klettern. „Wir haben bisher eine gute Saison gespielt und wollen noch unter die Top 3 kommen“, verkündete René Rother. Wenn die bisherige 4:3 Sieges-Serie fortgeführt werden kann, dann ist dies durchaus realistisch.
Am Samstag geht es um 14 Uhr im Sterkrader Hexenkessel auf der Oranienstr. in Oberhausen zur Sache. Dort warten die Aufsteiger auf eine Revanche, um die deutliche Niederlage der Hinrunde auszubessern. Am Sonntag um 11:00 Uhr geht es dann in Trittau weiter. Trittau liegt aktuell auf dem 3. Tabellenplatz. Diesen wollen sie sicher verteidigen und werden voraussichtlich in Top-Besetzung aufschlagen.
„Wir wollen es an den letzten Spieltagen noch einmal krachen lassen und ordentlich Punkte machen“, so Katharina Altenbeck. Obwohl die Sterkrader auf einem Abstiegsplatz rangieren, darf man nicht leichtfertig von einem Sieg ausgehen. Im Sterkrader Hexenkessel haben sich einige Mannschaften schwer getan. Dennoch geht der BVM 2 positiv in den nächsten Spieltag und erhofft sich mindestens 3 Punkte aus den beiden Spielen. Melanie Sufryd

Keine Punkte für den 1. BC Beuel II

Hochmotiviert und fest entschlossen zu Hause weitere Punkte für den Anschluss an den oberen Teil der Tabelle zu holen startete die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel in das Spiel gegen den TSV Trittau II. Das Resultat fiel jedoch mit einer 1:6-Niederlage nicht wie erhofft aus. Die Partie startete mit dem 1. HD in welchem sich Lukas Resch und Tim Fischer gegen die Paarung Daniel Seifert und David Jones behaupten mussten. Dieses Spiel zeigte sofort, dass hier keiner Mannschaft auch nur ein Punkt geschenkt würde. In fünf Sätzen musste sich letzlich die Beueler Paarung jedoch geschlagen geben. Im parallellaufenden Damendoppel lieferten sich Alicia Molitor und Katja Holenz ebenfalls ein packendes 5-Satz-Spiel gegen die Trittauer Damen Marina Korsch und Jessica Hopton. Auch hier zog die Heimmannschaft am Ende den kürzeren und unterlagen den Gästen. Nun lag es am zweiten Herrendoppel und am Dameneinzel die ersten Punkte zu erkämpfen. Doch trotz spannender Sätze und vollem Einsatz gelang es auch diesmal nicht. So musste sich Anke Fastenau Marina Korsch in drei Sätzen geschlagen geben, genauso wie Lennart Konder und Marvin Datko gegen Alexander Mernkeund Rasmus Zander in vier Sätzen. Lukas Resch startete sehr gut ins erste Herreneinzel gegen David Jones. Nach zwei gewonnenen Sätzen gelang es dem Engländer allerdings sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Am Ende hieß es dann 9-11 im fünften Satz zugunsten des TSV Trittau. Der Lichtblick der Heimmannshaft war das Mixed Tim Fischer und Alicia Molitor, die es schafften in vier Sätzen die Paarung Rasmus Zander und Jessica Hopton zu schlagen und somit den ersten Punkt für die Beueler Truppe zu holen. Als letztes Spiel des Tages spielte Lennart Konder gegen Alexander Mernke das zweite Herreneinzel. Doch auch hier gelang es nicht einen weiteren Punkt fürs Team zu gewinnen. In drei Sätzen ging das Spiel an den TSV Trittau. Am Ende hieß es 1:6 für die Gäste aus dem Norden. Die Mannschaft des 1. BC Beuel II bedankt sich für die zahlreich erschienen Zuschauer und die kräftige und herzliche Unterstützung und hofft alle wieder beim nächsten Doppelheimspiel-Wochenende am 23.02 gegen den Hamburger Horner TV und am 24.02 gegen die SG EBT Berlin begrüßen zu können. Lennart Konder