Schlagwort: tvrefrath2

Beuel 2 punktet zum Ende der Hinrunde

team-2-des-bc-beuel-foto-bc-beuel
Team 2 des BC Beuel. Foto: BC Beuel
Mit drei Punkten aus zwei Spieltagen beendet Team 2 die Hinrunde der 2. Badminton-Bundesliga mit Abstand zu den Abstiegsplätzen. Am Samstag hieß es “Derby-time” in der Erwin-Kranz-Halle, denn die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel empfing zu Hause den TV Refrath 2. Am Sonntag spielte die Zweite auswärts beim TSV Trittau 2 im hohen Norden.
Leider etwas gebeutelt – Adam Pringle erlitt einen Ermüdungsbruch im Mittelfuß und Luis La Rocca durfte noch die letzten Züge einer fiesen Krankheit auskosten – startete die Zweitligamannschaft am Samstag um 13 Uhr gut gelaunt ins Derby. Trotz starker Leistung musste sich das 1. Herrendoppel um Tim Fischer und Lennart Konder knapp im fünften Satz geschlagen geben. Das 2. Doppel um Srayas P.V und Luis La Rocca schaffte es jedoch, den vorläufigen 2:0-Satzrückstand aufzuholen und glich somit postwendend aus.
Katja Holenz und Vanessa Seele hatten mit zwei ehemaligen Nationalspielerinnen als gegnerisches Doppel ein sehr schweres Spiel vor sich und verloren knapp in vier Sätzen. Allerdings konnte Lennart Konder im 1. Herreneinzel mit einem klaren DreiSatz-Sieg wieder zu einem 2:2-Zwischenstand ausgleichen. Es folgten das Damen- und das 2. Herreneinzel. Vanessa Seele musste sich der stark aufspielenden Annika Dörr in drei Sätzen geschlagen geben. Srayas P. V. glich nach einem nervenaufreibenden Fünf-Satz-Krimi ein weiteres Mal für die Heimmannschaft aus Beuel aus.
Somit hatten beide Teams einen Punkt in der Wertung sicher und das Mixed sollte darüber entscheiden, wer das Derby für sich gewinnt und mit zwei Punkten aus dem Spieltag geht. Auf Beueler Seite im Mixed traten Tim Fischer und Katja Holenz an. Die beiden mussten sich nach langen und unterhaltsamen Ballwechseln geschlagen geben und den Refrathern zum Derbysieg gratulieren. Noch am selben Abend fuhren die Beueler dann mit einem Punkt im Gepäck gen Norden. Am Sonntag um 11 Uhr stand Beuels Zweite beim TSV Trittau im letzten Spiel der Hinrunde dann schon wieder auf der Matte – und ging direkt mit 2:0 in Führung, da Lilit Poghosyan aus Trittau verletzungsbedingt das Damendoppel und Dameneinzel aufgeben musste. Leider konnten die Trittauer diesen Rückstand gleich zu Beginn ausgleichen, indem sie beide Herrendoppel für sich entschieden. Nach einer kurzen Pause ging es mit dem Mixed und dem 1. Herreneinzel weiter.
2 Im Mixed setzten sich Tim Fischer und Katja Holenz durch und sorgten für die erneute Führung für die Beueler. Währenddessen musste sich Lennart Konder leider im Herreneinzel geschlagen geben.
Somit musste, wie am Tag zuvor, das letzte Spiel entscheiden, wer beide Punkte mit nach Hause nimmt. Das entscheidende Spiel war diesmal das 2. Herreneinzel. Srayas P. V. durfte gegen Daniel Seifert ran. Dank einer starken Performance gewann der Beueler Srayas in vier Sätzen und sicherte so zwei weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg.
Damit steht der 1. BC Beuel 2 nach der Hinrunde mit elf Punkten auf Tabellenplatz 7 und hat somit fünf Punkte Vorsprung auf den neunten Tabellenplatz (Abstiegsplatz). Das nächste Spiel für die 2. Bundesligamannschaft findet am 21. Dezember als Start der Rückrunde statt: Dann geht es direkt wieder gegen den TSV Trittau, diesmal in der Erwin-Kranz-Halle.
Tim Fischer

Drei Punkte für Refrath2 zum Abschluss der Hinrunde

bennet-peters-elias-beckmann-foto-roswitha-honnef
Bennet Peters/Elias Beckmann. Foto: Roswitha Honnef
Die Zweitvertretung des TV Refrath beendete die Hinrunde in der zweiten Bundesliga mit weiteren Punktgewinnen. Nachdem mit Christopher Klauer und Brian Holtschke zwei Tage zuvor die beiden etatmäßigen Einzelspieler ausfielen, war man zunächst nicht ganz so optimistisch.
Doch einmal mehr zahlte sich der breite Kader aus jungen und erfahrenen Spielern aus. Im Nachbarschaftsduell am Samstag kam der gerade 17 Jahre alte Bennet Peters zu seinem Debüt und an beiden Tagen ging auch Elias Beckmann (20) im Einzel und Doppel an den Start.
Gegen Beuel holten die starken TVR Damen Jenny Karnott und Anika Dörr drei Punkte und das 1. Doppel mit Hauke Graalmann/Mark Byerly den Vierten. Beim Heimspiel am Sonntag gegen Mülheim 2 war es erneut Byerly im Doppel, diesmal an der Seite des starken Denis Nyenhuis sowie das glänzende Mixed Graalmann/Karnott. Den dritten Zähler holte Elias Beckmann, der mit einer tollen kämpferischen Einstellung einen 0:2 Satzrückstand wettmachte und das 2.Einzel final für sich entscheiden konnte. Der 3:4 Entstand bedeutete, dass Refrath 2 einen Zähler für sich verbuchen konnte.

Vier Punkte für Mülheim 2

rene-rother-foto-marc-pastoors
René Rother. Foto: Marc Pastoors
Ein anstrengendes Wochenende stand bei dem zweiten Team des BVM an. Am Samstag fuhr die ersatzgeschwächte Mannschaft in den hohen Norden zum Horner TV, um die Siegesserie fortzusetzen.
Auf der Hinfahrt hatte sich herausgestellt, dass nicht alle Spieler fit waren und mit Handicaps an den Start gingen. Trotzdem konnte sich Mülheim mit einen 4:3 durchsetzen. Nach einem sehr knappen 1. HD, das durch unsere lang eingespielte Paarung Pasquale Czeckay und Martin Kretzschmar bestritten und in vier Sätzen verloren wurde, konnte unser Damendoppel mit Katharina Altenbeck und mit dem jungen Ersatz Julia Meyer in drei souveränen Sätzen glänzen. Ebenfalls wurden das 2. HD, das 1. HE und das DE deutlich in drei Sätzen gewonnen. Am Sonntag in der Früh startete der zweite Abschnitt des Doppelspieltags beim TV Refrath. Mit erneuter Unterstützung durch Joyce Grimm brauchte sich die Zweitvertretung des BVM nicht verstecken, denn auch diese hochklassige Begegnung konnte mit einen erneuten 4:3 zu Gunsten des 1. BVM entschieden werden.
Einen starken Auftritt legten zum Start der Partie Joyce Grimm und Katharina Altenbeck im Damendoppel hin. Sie konnten sich nach einem 2:0-Satzrückstand gegen Jennifer Karnott und Anika Dörr doch noch einen Sieg erspielen. Auch das 1. Herrendoppel setzte sich in fünf Sätzen mit einer Glanzleistung durch.
Ebenfalls wurden die Spiele im 1. HE und im DD mit viel Kampfgeist gewonnen.
Die Siegesserie geht weiter und ist ein optimaler Abschluss mit vier weiteren Punkten und bringt eine verdiente fünfwöchige Pause für alle Spielerinnen und Spieler. Vielen Dank an Julia Meyer und Joyce Grimm, die uns mit allen Kräften und hart erkämpften Punkten unterstützt haben. Ohne eure Hilfe wäre es nicht möglich gewesen. Reńe Rother

Doppelspieltag für Beuel2 zum Ende der Hinrunde

die-mannschaft-von-beuel2-foto-bc-beuel
Die Mannschaft von Beuel2. Foto: BC Beuel
Dieses Wochenende steht für die 2. Mannschaft des 1. BC Beuel in der 2. Badminton-Bundesliga ein Doppelspieltag an: Am Samstag geht es zu Hause gegen die 2. Mannschaft des TV Refrath. Im Anschluss daran fahren die Beueler Richtung Trittau, um am Sonntag auswärts gegen den TSV Trittau 2 anzutreten.
Aktuell steht Beuels Zweite auf Platz 7 der Tabelle – und damit drei Plätze hinter Trittau und vier Plätze hinter Refrath. Im vergangenen Jahr beendeten die beiden gegnerischen Mannschaften die Saison in der oberen Hälfte der Tabelle.
In der Rückrunde der vergangenen Saison musste sich Beuels 2. Mannschaft Refrath nach einer spannenden Begegnung mit 3:4 geschlagen geben. In der vergangenen Partie gegen Trittau konnten die Bonner sogar nur ein Spiel für sich entscheiden.
Am Wochenende, das zugleich den Abschluss der Hinrunde bedeutet, wollen die Beueler ihren Tabellenplatz verteidigen und weitere Punkte im Abstiegskampf sammeln. Der Beueler Cheftrainer Fabian Lange formuliert als Ziel, den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter zu vergrößern. Gerade am Samstag möchte Team 2 noch einmal mit der Unterstützung der Beueler Fans zu Hause punkten. Die Mannschaft freut sich über jeden, der am Samstag, 9. November, um 13 Uhr in der Erwin-Kranz-Halle dabei ist. Wer es nicht in die Halle schafft, kann die Partie live auf Sportdeutschland.tv mitverfolgen. Anke Fastenau

Mülheim 2 auf Auswärtstour nach Hamburg und Refrath

martin-kretschmar-foto-marc-pastoors
Martin Kretzschmar. Foto: Marc Pastoors

In den beiden letzten Spielen konnten vier wichtige Punkte gewonnen werden, womit die zweite Mannschaft des 1. BV Mülheim ihrem Saisonziel, die Klasse zu halten, ein gutes Stück nähergekommen ist. Nun besteht ein Abstand von drei Punkten auf einen Abstiegsplatz, der am kommenden Wochenende ausgebaut werden soll.
Am Samstag, den 09. November, steht um 14 Uhr die Begegnung gegen den Hamburg Horner TV an, die zu einem richtungsweisenden Spiel dahingehend werden kann, welche der beiden Mannschaften sich im Tabellenmittelfeld etablieren kann. Hamburg hat aktuell einen Punkt weniger als die Mülheimer und wird alles daransetzen, das Spiel auf heimischem Boden zu gewinnen.
„Der Saisonstart lief nicht ganz so wie geplant, irgendwie hat in den ersten paar Spielen die Lockerheit gefehlt“, so Doppelspezialist Martin Kretzschmar vor dem Auswärtsspieltag. „In den letzten Wochen konnten wir aber Selbstvertrauen sammeln und wir freuen uns alle auf das erste Auswärtsspiel außerhalb von NRW.“
Am Sonntag, den 10. November um 11 Uhr, geht es dann zum TV Refrath 2, dem nur ein Punkt zur Tabellenspitze fehlt. „Refrath ist diese Saison sehr stark, aber wir sind sicherlich nicht chancenlos. Und irgendwie hab ich ein gutes Gefühl“, so Teamcaptain Jonathan Rathke. Friederike Heinze

Hinrundenfinale gegen Beuel und Mülheim

brian-holtschke-fehlt-seinem-team-am-wochenende-foto-georg-poluektov
Brian Holtschke fehlt seinem Team am Wochenende. Foto: Georg Poluektov
Auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass es in dieser Saison in der 2. Liga Nord nur einen Absteiger geben wird, machen sich die beiden zweiten Mannschaften aus Beuel und Mülheim Sorgen um den Klassenerhalt. Aktuell stehen sie punktgleich auf den Plätzen sechs und sieben und spielen am kommenden Wochenende gegen die 2. Mannschaften aus Trittau und Refrath.
Für Refrath 2 geht es am Samstag zunächst nach Beuel (13 Uhr), bevor am Sonntag um 11 Uhr Mülheim zu Gast in der Halle Steinbreche sein wird.
In beiden Spielen kann der TVR fast in Bestbesetzung antreten, lediglich Brian Holtschke steht nicht zur Verfügung.

Refrath 2 gewinnt und hält Anschluss zur Spitze

corvin-schmitz-18-unterlag-in-seinen-beiden-spielen-der-2-bundesliga-foto-andre-jahnke

Corvin Schmitz (18) unterlag in seinen beiden Spielen der 2.Bndesliga. Foto: Andre Jahnke
Am Sonntag kam es zum Duell der beiden aktuell besten 2. Mannschaften in der 2. Bundesliga. Dabei empfing der TV Refrath in der Halle Steinbreche den TSV Trittau. Zum Leidwesen des Gegners führte der TVR schnell mit 3:0, denn das 1. Herrendoppel ging mit Graalmann/Byerly an die Hausherren und Trittaus Einzeldame musste im Doppel verletzt aufgeben und trat folgerichtig auch zum Einzel nicht an.
DVERTISER: GearBest DE from awin.com -->
Das 2. Herrendoppel ging hauchdünn an Trittau, wie auch das 1. Herreneinzel, in dem Denis Nyenhuis jeweils über fünf knappe Sätze ging. Seinem Doppelpartner Corvin Schmitz, der für Brian Holtschke spielte, gelang im Einzel leider kein Satzgewinn. Abschließend war das Mixed mit Graalmann/Karnott reine Formsache, so dass nach knapp zwei Stunden der fünfte Sieg im siebten Spiel für den TV Refrath in trockenen Tüchern war.
Durch den knappen 4:3 Erfolg festigte Refrath 2 den 3. Platz in der Tabelle, mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer und Vorjahresmeister BC Hohenlimburg. In zwei Wochen endet die Hinrunde mit den beiden Begegnungen gegen die Zweitvertretungen aus Beuel und Mülheim.

Refrath-Youngsters holen Punkt in Hamburg

christopher-klauer-elias-beckmann-foto-roswitha-honnef

Christopher Klauer/Elias Beckmann. Foto: Roswitha Honnef
Die jüngste Bundesligamannschaft der TVR-Vereinsgeschichte mit einem Altersdurchschnitt von 19,1 Jahren spielte am Sonntag beim Horner TV Hamburg.
Durch den Ausfall von Anika Dörr und Jenny Karnott kam die 17-jährige Iya Gordeyeva und die ein Jahr jüngere Julie Marzoch zum Zuge. Beide wussten zu überzeugen, Gordeyeva konnte ihr Dameneinzel sogar in für Durchgängen für sich entscheiden. Nachdem sowohl Graalmann/Holtschke als auch Klauer/Beckmann ihre Herrendoppel im Entscheidungssatz gewinnen konnten und für einen 3:1 Zwischenstand gesorgt hatten, fehlte nur noch ein Sieg zum Auswärtserfolg.
Doch sowohl Hauke Graalmann/Julie Marzoch (0:3), als auch Brian Holtschke (1:3) schafften dies nicht und auch Christopher Klauer fehlte am Ende das nötige Quäntchen Glück. Klauer verlor das Spitzeneinzel gegen Jugendnationalspieler Kicklitz mit 9:11 im 5. Satz.
Dennoch freuten sich am Ende alle, durch das knappe 3:4 etwas Zählbares mit nach Hause genommen zu haben. TV Refrath 2 rangiert punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf Rang 3 und erwartet am kommenden Sonntag im Heimspiel den Tabellennachbarn Trittau 2. Spielbeginn in der Halle Steinbreche ist 11 Uhr.

Einzelspieltag mit jüngstem Refrath-Team der Vereinsgeschichte

lya-gordeyeva-mit-tv-refrath-2-nach-hamburg-foto-andre-jahnke

Iya Gordeyeva – mit TV Refrath 2 nach Hamburg. Foto: Andre Jahnke
Ohne Anika Dörr, Jenny Karnott, Mark Byerly und Denis Nyenhuis reist die „Bundesligareserve“ des TV Refrath am Samstag in die Hansestadt Hamburg, um dort beim Horner TV mit dem jüngsten Team der Bundesligageschichte anzutreten.
Mit Hauke Graalmann und Christopher Klauer sind zwei Spieler in diesem Jahr 20 geworden, Elias Beckmann ist noch ein Jahr jünger, Brian Holtschke noch 18. Die beiden Damen, Iya Gordeyeva (17) und Julie Marzoch (16) gehören noch der Jugendklasse an. Dennoch sieht man sich nicht als krasser Außenseiter und hofft, etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können.

Berlin war für Refrath 2 eine Reise wert

logo-refrath
Logo Refrath
Zwei Auswärtsbegegnungen in Berlin standen für die Bundesligareserve am vergangenen Wochenende auf dem Programm und erfreulicherweise konnten beide Begegnungen siegreich gestaltet werden.
Beim Aufsteiger SV Berliner Brauereien lag man nach gewonnenem Damendoppel (Dörr /Kaulitzky) und zwei knapp verlorenen Herrendoppel zwar zunächst mit 1:2 zurück, ließ jedoch anschließend in den drei Einzeln von Anika Dörr, Christopher Klauer und Brian Holtschke nichts anbrennen. In einem hart umkämpften Mixed mit knappem Ausgang für Graalmann/Kaulitzky blieb dem Gastgeber schließlich ein Punktgewinn an diesem Spieltag verwehrt.
Deutlicher sollte es am Sonntag zugehen, als TVR 2 bei der SG EBT Berlin zu Gast war.  Drei Dreisatz- und drei Viersatzerfolge sorgten dafür, dass Refrath 2 seinen ersten „Dreier“ in der noch jungen Saison einfahren konnte. Lediglich Elias Beckmann und Christopher Klauer unterlagen im 2. Herrendoppel und sorgten für den Ehrenpunkt auf Berliner Seite.
Zwei Einzelspieltage in Hamburg und gegen Trittau 2 stehen im Oktober noch an, bevor die Hinrunde mit den beiden Begegnungen gegen die Zweitvertretungen von Mülheim und Beuel beendet wird.